Hans-Joachim Hallier

Hans-Joachim Hallier (* 25. April 1930 in Offenbach am Main) ist ein ehemaliger deutscher Diplomat.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hans-Joachim Hallier studierte nach seinem Abitur am Frankfurter Lessing-Gymnasium Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Er trat er in den Auswärtigen Dienst in Bonn ein. Hallier war 1960/61 Attaché bei der Deutschen NATO-Delegation in Paris. Nach Auslandsposten in Jakarta (1962–1966) und Tokio (1966–1969) war er von 1970 bis 1974 Direktor im deutschen Außenministerium und Leiter der Zentralabteilung von 1983 bis 1986.

Hallier war deutscher Botschafter in Malaysia (1974–1976), Indonesien (1980–1983), Japan (1986–1989) und am Heiligen Stuhl (1990–1995).

Er ist seit 1966 verheiratet mit Almuth H. Frantz; aus der Ehe gehen zwei Kinder hervor. Er lebt in Rheinbreitbach.

Auszeichnungen

Schriften

  • Internationale Gerichte und Schiedsgerichte. Verträge, Satzungen, Verfahrensordnungen. Heymann 1961
  • Völkerrechtliche Schiedsinstanzen für Einzelpersonen und ihr Verhältnis zur innerstaatlichen Gerichtsbarkeit. Heymann 1962
  • Zwischen Fernost und Vatikan. Lebensbericht aus sechs Jahrzehnten. EOS, St. Ottilien 1999, ISBN 3-88096-135-2
  • Das Dorf. Eine mecklenburgische Chronik. Mönchhagen. Altstadt-Verlag, Rostock 2001, ISBN 3-930845-71-7

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952
  2. AAS 86 (1994), n. 5, p. 458.


Vorgänger Amt Nachfolger
Gerhard Fischer Deutscher Botschafter in Kuala Lumpur
1974–1976
...
Günther Schödel Deutscher Botschafter in Jakarta
1980–1983
Walter Boss Deutscher Botschafter in Tokio
1986–1989
Wilhelm Haas
Paul Verbeek Deutscher Botschafter beim Heiligen Stuhl
1991–1995
Philipp Jenninger