Hans Friedrich Freyborn

Hans Friedrich Freyborn (* 1. Februar 1913 in Wien; † 4. März 1999 in Salzburg) war ein österreichischer Politiker (VdU).

Leben

Hans Friedrich Freyborn absolvierte nach dem Besuch der Volksschule von 1926 bis 1932 das Theresianum in Wien und maturierte im Jahr 1932. Danach studierte er bis 1938 Rechtswissenschaften an der Universität Wien. 1939 wurde er Soldat der Wehrmacht und tat bis 1944 Kriegsdienst.

Nach dem Krieg ließ sich Freyborn in Salzburg nieder, wo er zunächst als Konzipient, ab 1952 bis zu seiner Pensionierung, im Jahre 1990, als Rechtsanwalt tätig war. 1972 wurde er zum Geschäftsführer der Salzburger Parkgaragengesellschaft gewählt, eine Funktion, die Freyborn bis 1979 bekleidete.

Freyborn war jedoch auch politisch tätig und nahm am 1. Dezember 1949 ein Abgeordnetenmandat seiner Partei, des VdU, zum Salzburger Landtag an. Freyborn war jedoch nur fünf Jahre Landtagsabgeordneter; am 10. Dezember 1954 schied er aus dem Landtag aus. Zuletzt war er von 1953 bis 1954 Klubobmann (Fraktionsvorsitzender) seiner nur fünf Mandate zählenden Fraktion.

1971 wurde Freyborn mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet.