Hans Knirsch

Hans Knirsch (* 14. September 1877 in Triebendorf, Mähren; † 6. Dezember 1933 in Dux) war ein deutschnationaler Politiker in Österreich und der Tschechoslowakei.

Hans Knirsch gehört zu den Gründern der deutschvölkischen Arbeiterbewegung in Österreich, aus der die Deutsche Nationalsozialistische Arbeiterpartei hervorging. Seit 1912 war Knirsch Vorsitzender der von ihm 1903 mitbegründeten Deutsche Arbeiterpartei in Österreich-Ungarn und von 1911 bis 1918 war er Abgeordneter im österreichischen Abgeordnetenhaus.

Er war maßgeblich am Parteiaufbau beteiligt, wobei er vor allem den "Volkssport" für seine Zwecke nutzte. 1919 erhielt er im Parlament der neu gegründeten Tschechoslowakei ein Mandat der Deutschen Nationalsozialistischen Arbeiterpartei, deren Parteivorsitzender er bis 1928 war. Als sich jedoch 1933 seine Partei nach dem Verbot der "Volkssport"-Organisation selbst auflöste, um einem damit zugleich drohenden Verbot der DNSAP durch die tschechoslowakischen Behörden zuvorzukommen, sah er sein Lebenswerk gescheitert und resignierte.

Literatur

Weblinks