Hohe-Wand-Wiese

Hohe-Wand-Wiese
GuentherZ 2009-01-03 0594 Hohe-Wand-Wiese Wien.jpg
Skispaß auf der Hohe-Wand-Wiese
Ort: Wien, OsterreichÖsterreich Österreich
Berg: Hohe Wand
Streckendaten
Start: 370 m ü. A.
Ziel: 260 m ü. A.
Höhenunterschied: 102 Meter
Streckenlänge: 400 Meter
Höchstgefälle: 25 %

Die Hohe-Wand-Wiese ist, neben der Dollwiese in Hietzing, eine der zwei Skipisten in Wien. Sie befindet sich im Gemeindebezirk Penzing, Stadtteil Vorderhainbach,[1] und verfügt über einen Schlepplift, einen Babyschlepplift (Förderband), eine Beschneiungsanlage und eine Flutlichtbeleuchtung. Mit ihrem maximalen Gefälle von 25 % ist sie als blaue Piste einzustufen.

Auf der Hohe-Wand-Wiese wurde 1967 der erste Parallelslalom in der Geschichte des Skisports ausgetragen[2]. 1986 gastierte hier für ein Rennen der Alpine Skiweltcup[2].

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Hohe-Wand-Wiese wurde am 1. März 1966 unter Bürgermeister Bruno Marek eröffnet [3].

Dem Parallelslalom vom 21. Februar 1967[4] folgten drei weitere solcher Bewerbe, am 30. Jänner 1968[5], am 27. Jänner 1969[6] und am 6. Jänner 1986. Letzterer wurde im Rahmen des FIS-Skiweltcups ausgetragen und war gleichzeitig auch der erste Flutlichtslalom.[2] Im Finale setzte sich vor 10.000 Zuschauern der Italiener Ivano Edalini gegen den Deutschen Markus Wasmeier durch. [7]

Der für die Pistenpräparierung nötige Schnee wurde sowohl vor Ort mittels einer Schneekanone hergestellt, als auch im Arsenal im Österreichischen Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal (nunmehr Arsenal Research) in der Klimakammer erzeugt und per LKW antransportiert.

Seit 2006 gibt es auf der Hohe-Wand-Wiese eine Sommerrodelbahn[8].

Erreichbarkeit

Einzelnachweise

  1. Wien. Gemeindebezirke, Katastralgemeinden, Ortschaften und Siedlungsnamen. (…) Ortschaften und Siedlungsnamen. In: Österreichischer Amtskalender online. Verlag Österreich GmbH, Wien 2002–.
  2. a b c Weltcup Parallelslaloms in Wien – Historische Sportveranstaltungen in Wien. In: wien.gv.at, o.J., abgerufen am 17. Juli 2010
  3. Wiens Schneekanonen in Stellung. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 2. März 1966, S. 6.
  4. Bachleda und Schillinger vorn. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 22. Februar 1967, S. 10.
  5. K.-o.-Slalom: Russel besiegt. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 31. Jänner 1968, S. 12.
  6. Der Höhepunkt war Huber gegen Matt. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 28. Jänner 1969, S. 12.
  7. Alfred Nimmerrichter: Hochspannung in Mauerbach. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 7. Jänner 1986, S. 11.
  8. Rodelbahn Hohe Wand Wiese

Weblinks

48.23055555555616.202777777778Koordinaten: 48° 13′ 50″ N, 16° 12′ 10″ O