Hugo von Schauer

Hugo von Schauer (* 1. April 1862 in Leibnitz, Steiermark; † 3. April 1920 in Tregist) war ein österreichischer Jurist.

Hugo von Schauer von Carl Pietzner (Wiener Salonblatt, 13. Oktober 1917)

Hugo Schauer, Sohn eines Arztes, studierte von 1880 bis 1884 Jus an der Universität Graz. Nach der Promotion zum Dr. jur. 1885 trat er in den Justizdienst. 1893 begann seine Laufbahn im Justizministerium (1899 Sektionsrat, 1905 Ministerialrat, 1909 Sektionschef), wo er vor allem an privatrechtlichen Gesetzesarbeiten beteiligt war. 1917/18 hatte er kurzzeitig das Amt des Justizministers inne.

Schauer erarbeitete gemeinsam mit Franz Klein die Reform der Zivilprozessordnung. Ein besonderes Anliegen war ihm die Jugendfürsorge. Im Jahr 1912 erfolgte seine Nobilitierung, 1917 wurde er zum Geheimrat ernannt.

Literatur