Josef Adlmannseder

Josef Adlmannseder (* 8. August 1888 in Ried im Innkreis; † 7. Dezember 1971 in Melk) war ein österreichischer Politiker der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP).

Ausbildung und Beruf

Nach dem Besuch einer sechsklassigen Volksschule, von Gewerbeschul-Abendkursen und Privatunterricht wurde Josef Adlmannseder Beamter.

  • Ab 1902 Volontär bei der Bezirkshauptmannschaft Melk
  • 1924: als Hilfsämter-Direktions-Adjunkt pensioniert
  • 1939–1945: Kanzleileiter im Wirtschaftsamt der Bezirkshauptmannschaft

Politische Funktionen

  • ab 1918: Mitglied der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei
  • 1927–1934: Parteisekretär
  • 1924–1934: Vizebürgermeister von Melk
  • 3. Juni 1932 – 17. Februar 1934: Mitglied des Bundesrats
  • 1945–1949: Bürgermeister von Melk
  • 19. Dezember 1945 – 10. November 1954: Mitglied des Bundesrates

Josef Adlmannseder war 1934 im Anhaltelager Wöllersdorf sowie 1938 in Sankt Pölten und 1944 in Wien inhaftiert.

Weblinks