Josef Hofer (Musiker)

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Josef Hofer, genannt Pepi Hofer (* 29. Januar 1955 in Fieberbrunn in Tirol) ist ein Schweizer Cellist und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach einer Ausbildung am Lehrseminar in Sargans belegte er ein Studium bei Walter Grimmer am Konservatorium Bern, sowie bei Gerhard Mantel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Ergänzende Studien folgten bei Pierre Fournier und Maurice Gendron, in Kammermusik bei Max Rostal und Komposition bei Sandor Veress.

Hofer war Herausgeber der Kompendien für Cello/Violine, eine je 15-bändige, didaktisch orientierte Stoffsammlung, erschienen bei DOWANI International.[1] Er ist Autor des Buches „Das Pferd in der Cellostunde - Praktische Beispiele für kindgemäßen Instrumentalunterricht unter Anwendung der Impact-Pädagogik“. Pepi Hofer ist Leiter und Gründer der „Friends of Cello“, ein Cello-Orchester mit bis zu 60 Teilnehmern. Er hat eine Unterrichtstätigkeit an der Liechtensteinischen Musikschule in Vaduz sowie an der Kantonsschule in Sargans. Hofer lebt in Liechtenstein.

Publikationen

  • Das Pferd in der Cellostunde, Schott Music, Mainz 2011, ISBN 978-3-7957-0788-0 (in Vorbereitung, soll im Oktober 2011 erscheinen)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. DOWANI Online