Kino unter Sternen

Logo des Kino unter Sternen
Kino unter Sternen im Augarten (2008)

Kino unter Sternen ist ein seit 1996 jährlich in den Sommermonaten veranstaltetes Open Air-Kino in Wien. Bis 2007 fand es im Augarten statt, seit 2009 auf dem Karlsplatz. Veranstalter ist After Image Productions - Verein zur Förderung von Freiluftkinos und Kulturveranstaltungen.

Geschichte

Kino unter Sternen begann 1996 im Rahmen der hundertjährigen Jubiläumsfeier für das Kino als erstes Open-Air Kino Wiens im Barockpark Augarten. An diesem Standort verfügte das Kino über eine 200 m2 große Leinwand und rund 900 Sitzplätze. Die Zuschauerränge befanden sich auf einer Tribüne. In einer „Gastronomie-Allee“ wurde internationale Küche angeboten. Jährliche Filmspecials widmeten sich unter anderem den Themen Hammer-Filmen, Ray Harryhausen, Dress Code, Mad Brains, Subversive Delight und Attack. Das Programm bot eine Mischung aus öffentlich schwer zugänglichen Klassikern, Premieren und populären Filmen der Filmgeschichte in Originalfassung mit Untertiteln.

1997 und 1998 fand das Festival in Kooperation mit dem internationalen Wiener Filmfestival Viennale statt. 2001 Zusammenarbeit mit SYNEMA, Gesellschaft für Film und Medien, bei der das Filmprogramm durch eine sonntägliche Vortragsreihe mit dem Titel „déjà W I E N“ ergänzt wurde. 2002 widmete sich das Special „Amok“ Globalisierung und Gewalt. Im Rahmen eines Picknicks referierten u.a. Franzobel und Paulus Hochgatterer. 2003 wurde mit dem Österreichischen Filmmuseum unter dem Titel „Zweigroschenzauber“ kooperiert. 2004 begrüßte Kino unter Sternen im Zuge des gleichnamigen Filmspecials Ray Harryhausen als Gast und Präsentator seiner Filme. Eine Auswahl der Arbeiten, bei denen Harryhausen die Spezialeffekte kreiert hatte, wurde gezeigt: „The Beast From 20.000 Fathoms” (1953), „It Came From Beneath the Sea” (1955), „Earth vs. the Flying Saucers” (1956), „The 7th Voyage of Sinbad” (1958) und „Jason and the Argonauts” (1963). 2006 feierte Kino unter Sternen sein 10-jähriges Bestehen an leicht geändertem Schauplatz, weil der bisherige Standort vom teils baufälligen Flakturm im Augarten gefährdet war. In diesem Jahr zählte es insgesamt bereits rund 25.000 Besucher.[1]

2009 wurden Veranstaltungsort und -konzept erneuert. Das Festival findet seither bei freiem Eintritt am Wiener Karlsplatz statt, wo die Zahl der Sitzplätze auf 200 beschränkt ist.[2] Der Programmschwerpunkt liegt bei österreichischen Filmen mit englischen Untertiteln. Im Rahmenprogramm finden Vorträge von und Gespräche mit Filmemachern, Schauspielern, Kulturwissenschaftlern und Filmkritikern, Lesungen oder Konzerte statt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ORF: 25.000 Besucher bei "Kino unter Sternen", 21. August 2006
  2. Die Presse: "Kino unter Sternen" zieht auf Karlsplatz, 27. April 2009