Paulus Hochgatterer

Paulus Hochgatterer (* 16. Juli 1961 in Amstetten, Niederösterreich) ist ein österreichischer Psychiater und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hochgatterer wuchs in Amstetten und Blindenmarkt auf. Nachdem er 1979 seine Reifeprüfung abgelegt hatte, studierte er Medizin und Psychologie an der Universität Wien. 1985 promovierte er dort zum Doktor der Medizin.

Ab 1992 hatte er als Facharzt für Psychiatrie und Neurologie des Kinder- und Jugendalters eine Stelle als Oberarzt beim Neurologischen Krankenhaus Rosenhügel in Wien inne. Später leitete er das Institut für Erziehungshilfe in Wien-Floridsdorf.

Seit 2007 steht Hochgatterer der neugegründeten Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie des Landesklinikums Tulln als Primar vor.[1][2]

Hochgatterer ist Verfasser von erzählerischen Werken, die auf den beruflichen Erfahrungen des Autors als Psychiater basieren und deren Protagonisten häufig psychisch Kranke und Außenseiter sind.

Hochgatterer ist Mitglied der österreichischen IG Autorinnen Autoren.

Er lebt mit seiner Familie in Wien.

Auszeichnungen

Werke

Prosa

Bühne

  • CASANOVA oder Giacomo brennt, Sommerspiele Melk 2008 [4]

Herausgeberschaft

  • Zur Auflösung der Großanstalten, Dokumentation stationärer Patienten einer psychiatrischen Fachabteilung in einem Allgemeinkrankenhaus, Auswertung von Daten stationärer Patienten der psychiatrischen Abteilung des Wiener Kaiser Franz Joseph-Spitales, 1987 - 1991. Facultas, Wien 1995, ISBN 3-85076-373-0.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Doris Simhofer: „Vertrauen ins Kind“. In: Gesund + Leben in Niederösterreich. Ausgabe 6/2007, abgerufen am 15. Juli 2012.
  2. Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Website des Landesklinikums Tulln, abgerufen am 15. Juli 2012.
  3. Zwei Besprechung zu Über Raben von Franz Haas in Neue Zürcher Zeitung vom 5.06.2002 und von Anton Thuswaldner in der Frankfurter Rundschau vom 12.02.2003 bei lyrikwelt.de
  4. Sommerspiele Melk Paulus Hochgatterer: Auftragswerk CASANOVA oder Giacomo brennt. 2008