Kogelsee

Kogelsee
Kogelsee von der Kogelseespitze aus
Kogelsee von der Kogelseespitze aus
Geographische Lage Tirol, Österreich
Lechtaler Alpen
Abfluss Platzbach
Daten
Koordinaten 47° 15′ 23″ N, 10° 33′ 36″ O47.25638888888910.562171Koordinaten: 47° 15′ 23″ N, 10° 33′ 36″ O
Kogelsee (Tirol)
Kogelsee
Höhe über Meeresspiegel 2171 m ü. A.
Länge 250 mf6
Breite 180 mf7

Der Kogelsee ist ein 2171 Meter hoch gelegener Gebirgssee in den Lechtaler Alpen. Er liegt auf dem Gemeindegebiet von Gramais im Bezirk Reutte des österreichischen Bundeslandes Tirol.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Umgebung

Der Kogelsee liegt 2,1 km südöstlich von Gramais inmitten der Lechtaler Alpen. Er ist nach dem unmittelbar benachbarten Kogel (2318 m) benannt, der zusammen mit Spitz (2401 m), Kogelseespitze (2647 m), und den Bockkarspitzen (2602 m) die Umrandung des Kogelkars bildet.

Hydrologie

Die Ausdehnung des Kogelsees misst ungefähr 250 auf 180 Meter. Die Entwässerung erfolgt über den Platzbach ins nördlich ans Kar anschließende Kogelkartal. Damit gehört der See zu den Flusssystemen Lech und Donau.

Zugang

Der Kogelsee ist über einen alpinen Wanderweg, der dem Platzbach von Gramais (1328 m) aus folgt, von Norden her erschlossen. Der Weg führt direkt am See vorbei zur Kogelseescharte hinauf (2497 m), über die Anschluss gewonnen wird an das Parzinn mit seinen Seen (z.B. Parzinnseen und Gufelsee) und Gipfeln (z.B. Parzinnspitze, Dremelspitze, Große Schlenkerspitze). Dort besteht mit der Hanauer Hütte auch eine Unterkunftsmöglichkeit.

Literatur und Karte