Larissa Krainer

Larissa Krainer (* 1967 in Klagenfurt) ist eine österreichische Philosophin und Kommunikationswissenschaftlerin, Mitbegründerin des Instituts für Interventionsforschung und kulturelle Nachhaltigkeit. Die Vertreterin des prozessethischen Ansatzes forscht und lehrt an der Universität Klagenfurt.

Leben

Krainer studierte Philosophie und Medienkommunikation an der Universität Klagenfurt. Von 1988 bis 1997 arbeitete sie als Journalistin für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften (z. B. Kärntner Volkszeitung, Der Standard, ORF-Landesstudio Kärnten, Die Brücke, FORVM). 1991 gründete sie gemeinsam mit Kollegen die erste zweisprachige Wochenzeitung Kärntens, TANGO (Dvojezični Tednik na Koroškem), die sie bis 1993 leitete. Von 1995 bis 1997 leitete sie die Landesgeschäftsstelle von amnesty international Kärnten. Seit 1998 ist sie Mitglied der Universität Klagenfurt, wo sie 2001 hablilitierte. Von 2009-2011 hatte sie eine Vertragsprofessur an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Sie ist Mitbegründerin des "Instituts für Interventionsforschung und Kulturelle Nachhaltigkeit".

Publikationen

Die Publikationsschwerpunkte von Larissa Krainer umfassen sowohl medien- und kommunikationswissenschaftliche Arbeiten als auch philosophische, insbesondere im Bereich der Medienethik sowie Arbeiten zur methodischen und wissenschaftstheoretischen Fundierung der Interventionsforschung. In ihrer Dissertation befasste sich Krainer mit österreichischen Frauenzeitschriften und deren ökonomischer Ausrichtung, in ihrer Habilitationsschrift mit vielzähligen Spannungsfeldern und Widersprüchen im Bereich der Medienethik. 2010 legte sie gemeinsam mit Peter Heintel ein Grundlagenwerk zur Prozessethik vor. In jüngeren wissenschaftlichen Aufsätzen in Sammelbänden und Fachzeitschriften befasst sie sich mit der Frage, welche aktuell dominanten kulturellen Muster nachhaltige Entwicklung befördern bzw. behindern können (Forschung zu Nachhaltigkeitskommunikation und Kultureller Nachhaltigkeit).

  • Mit P. Heintel: Prozessethik. Zur Organisation ethischer Entscheidungsprozesse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, 2010 (Schriften zur Gruppen- und Organisationsdynamik, Bd. 8).
  • Medien und Ethik. Zur Organisation medienethischer Entscheidungsprozesse. München: KoPäd-Verlag, 2001.
  • Österreichische Frauenzeitschriften. Zwischen Kommerz- und Alternativmedien. Klagenfurt: Drava Verlag, 1995.
  • Ethics and Sustainability. In: G. Banse, Gordon L. Nelson, O. Parodi (Hrsg.): Sustainable Development - The Cultural Perspective. Concepts - Aspects - Examples. Berlin: Edition Sigma, 2011 (Gesellschaft - Technik - Umwelt, 15). S. 153-157.

Weblinks