Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka

Skalsko–Stará Paka
Kursbuchstrecke (SŽDC): 076
Streckenlänge: 73,779 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Strecke – geradeaus
von Mšeno (vorm. LB Mscheno–Unter Cetno)
Bahnhof, Station
0,000 Skalsko früher Sudoměř-Skalsko 240 m
   
nach Dolní Cetno (vorm. LB Mscheno–Unter Cetno)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Skalský (81 m)
Haltepunkt, Haltestelle
3,230 Katusice 315 m
Haltepunkt, Haltestelle
5,67 Líny 310 m
Haltepunkt, Haltestelle
7,448 Bukovno 310 m
   
10,574 Dalovice
   
14,471 Mladá Boleslav-Čejetice
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Verbindungsgleis vom Bahnhof Mladá Boleslav hl.n.
Planfreie Kreuzung – oben
Praha hl.n.–Turnov
Brücke über Wasserlauf (groß)
Jizera
Bahnhof, Station
17,465 Mladá Boleslav město
   
17,909 vlečka Škoda Auto
Straßenbrücke
Rychlostní silnice R10
   
20,569 vlečka Preymesser
Haltepunkt, Haltestelle
20,637 Řepov
   
vlečka Preymesser
Haltepunkt, Haltestelle
22,238 Kolomuty
Haltepunkt, Haltestelle
24,392 Březno u Mladé Boleslavi
Brücke über Wasserlauf (klein)
Klenice
Haltepunkt, Haltestelle
26,943 Dlouhá Lhota
Haltepunkt, Haltestelle
30,725 Bechov
Haltepunkt, Haltestelle
32,331 Rohatsko
Brücke über Wasserlauf (klein)
Klenice
Brücke über Wasserlauf (klein)
Klenice
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Bakov nad Jizerou (vorm. BCB)
Bahnhof, Station
34,385 Dolní Bousov
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Kopidlno (vorm. BCB)
Straßenbrücke
Silnice I/16
Bahnhof, Station
38,834 Sobotka
Haltepunkt, Haltestelle
41,550 Libošovice
Haltepunkt, Haltestelle
43,830 Malechovice
Bahnhof, Station
47,106 Mladějov v Čechách
Haltepunkt, Haltestelle
50,356 Hrdoňovice
   
53,286 vlečka Sklopísek Střeleč
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Turnov (vorm. LB Jičín–Rowensko–Turnau
Bahnhof, Station
53,452 Libuň
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Jičín (vorm. LB Jičín–Rowensko–Turnau
Haltepunkt, Haltestelle
55,207 Kněžnice
Haltepunkt, Haltestelle
56,706 Cidlina
Haltepunkt, Haltestelle
59,835 Kyje u Jičína
Haltepunkt, Haltestelle
61,866 Ploužnice
Bahnhof, Station
64,548 Lomnice nad Popelkou
Brücke (groß)
Haltepunkt, Haltestelle
67,395 Nová Ves nad Popelkou
Haltepunkt, Haltestelle
69,690 Syřenov
Haltepunkt, Haltestelle
71,518 Ústí u Staré Paky
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Liberec (vorm. SNDVB)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Trutnov (vorm. ÖNWB)
Bahnhof, Station
73,779 Stará Paka (Keilbahnhof) 420 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Velký Osek (vorm. ÖNWB)
Strecke – geradeaus
nach Pardubice (vorm. SNDVB)

Die Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka (tschech.: Místní dráha Sudoměř-Skalsko–Stará Paka) war eine private Lokalbahngesellschaft im heutigen Tschechien. Die Gesellschaft war Eigentümer der Lokalbahn zwischen Skalsko und Stará Paka (Altpaka).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 19. Januar 1904 wurde den Herren Heinrich G. Maštálka aus Sobotka, Wenzel Hanoušek aus Jungbunzlau, Theodor Mastný aus Lomnitz, Wenzel Michal aus Jungbunzlau und Cyrill Papoušek aus Groß Wschelis die Konzession erteilt, eine als normalspurige Lokalbahn auszuführende Locomotiveisenbahn von der zwischen den Stationen Sudoměř und Skalsko der Lokalbahn Mscheno–Unter Cetno neu zu errichtenden Station Sudoměř-Skalsko über Jungbunzlau und Unter-Bautzen nach Altpaka zu errichten.[1]

Am 26. November 1905 wurde der erste Abschnitt von Sudoměř-Skalsko über Mladá Boleslav (Jungbunzlau) bis Sobotka eröffnet. Die restlichen Streckenabschnitte wurden am 1. Juni 1906 (Lomnice nad Popelkou–Stará Paka) und 24. September 1906 (Sobotka–Lomnice nad Popelkou)[2] in Betrieb genommen.

Den Betrieb führte die k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB) im Auftrag der Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka aus. Nach dem Ersten Weltkrieg traten an Stelle der kkStB die neu gegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen ČSD.

Am 1. Januar 1925 wurden die Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka per Gesetz verstaatlicht und die Strecken wurden ins Netz der ČSD integriert. [3]

Lokomotiven

Auf Rechnung der Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka beschaffte die kkStB zwei Lokomotiven der Reihe 178 und drei der Reihe 99. Die Lokomotiven besaßen die Betriebsnummern 178.43 bis 44 und 99.57 bis 60.

Einzelnachweise

  1. RGBl 1904/18.
  2. Handel, Industrie, Verkehr und Landwirtschaft. (…) Eisenbahnverkehr. In: Wiener Zeitung, 14. November 1906, S. 9, unten rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrz
  3. Poslanecká Sněmovna N. S. R. Č. In: psp.cz.

Weblinks

 Commons: Railway line 064 (Czech Republic) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Railway line 076 (Czech Republic) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien