unbekannter Gast
vom 08.05.2018, aktuelle Version,

Bahnstrecke Skalsko–Stará Paka

Skalsko–Stará Paka[1][2]
Kursbuchstrecke (SŽDC): 064, 076
Streckenlänge: 73,779 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
von Mšeno (vorm. LB Mscheno–Unter Cetno)
0,000 Skalsko früher Sudoměř-Skalsko 240 m
nach Dolní Cetno (vorm. LB Mscheno–Unter Cetno)
Tunnel Skalský (81 m)
3,230 Katusice 315 m
5,67 Líny 310 m
7,448 Bukovno 310 m
10,574 Dalovice
14,471 Mladá Boleslav-Čejetice
Verbindungsgleis vom Bahnhof Mladá Boleslav hl.n.
Praha hl.n.–Turnov
Jizera
17,465 Mladá Boleslav město
17,909 vlečka Škoda Auto
Rychlostní silnice R10
20,569 vlečka Preymesser
20,637 Řepov
vlečka Preymesser
22,238 Kolomuty
24,392 Březno u Mladé Boleslavi
Klenice
26,943 Dlouhá Lhota
30,725 Bechov
32,331 Rohatsko
Klenice
Klenice
von Bakov nad Jizerou (vorm. BCB)
34,385 Dolní Bousov
nach Kopidlno (vorm. BCB)
Silnice I/16
38,834 Sobotka
41,550 Libošovice
43,830 Malechovice
47,106 Mladějov v Čechách
50,356 Hrdoňovice
53,286 vlečka Sklopísek Střeleč
von Turnov (vorm. LB Jičín–Rowensko–Turnau)
53,452 Libuň
nach Jičín (vorm. LB Jičín–Rowensko–Turnau)
55,207 Kněžnice
56,706 Cidlina
59,835 Kyje u Jičína
61,866 Ploužnice
64,548 Lomnice nad Popelkou
67,395 Nová Ves nad Popelkou
69,690 Syřenov
71,518 Ústí u Staré Paky
von Liberec (vorm. SNDVB)
von Trutnov (vorm. ÖNWB)
73,779 Stará Paka (Keilbahnhof) 420 m
nach Velký Osek (vorm. ÖNWB)
nach Pardubice (vorm. SNDVB)

Die Bahnstrecke Skalsko–Stará Paka ist eine Nebenbahn („regionální dráha“)[3] in Tschechien, die ursprünglich von der Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka (tschech.: Místní dráha Sudoměř-Skalsko–Stará Paka) als landesgarantierte Lokalbahn erbaut wurde. Die Strecke führt von Skalsko über Mladá Boleslav (Jungbunzlau), Sobotka und Lomnice nad Popelkou (Lomnitz an der Popelka) nach Stará Paka (Altpaka).

Geschichte

Am 19. Januar 1904 wurde den Herren Heinrich G. Maštálka aus Sobotka, Wenzel Hanoušek aus Jungbunzlau, Theodor Mastný aus Lomnitz, Wenzel Michal aus Jungbunzlau und Cyrill Papoušek aus Groß Wschelis die Konzession erteilt, eine als normalspurige Lokalbahn auszuführende Locomotiveisenbahn von der zwischen den Stationen Sudoměř und Skalsko der Lokalbahn Mscheno–Unter Cetno neu zu errichtenden Station Sudoměř-Skalsko über Jungbunzlau und Unter-Bautzen nach Altpaka zu errichten.[4]

Bahnhof Skalsko (2013)
Bahnhof Sobotka (2011)

Am 26. November 1905 wurde der erste Abschnitt von Sudoměř-Skalsko über Mladá Boleslav (Jungbunzlau) bis Sobotka eröffnet. Die restlichen Streckenabschnitte wurden am 1. Juni 1906 (Lomnice nad Popelkou–Stará Paka) und 24. September 1906 (Sobotka–Lomnice nad Popelkou)[5] in Betrieb genommen. Den Betrieb führte die k.k. Staatsbahnen (kkStB) für Rechnung der Eigentümer aus.

Nach dem Zerfall Österreich-Ungarns im Oktober 1918 ging die Betriebsführung an die neu gegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen (ČSD) über. Am 1. Januar 1925 wurde die Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert. Sie wurde fortan von der Staatsbahndirektion (Ředitelství státních drah) Hradec Králové verwaltet.[6]

Im Zweiten Weltkrieg lag die Strecke zur Gänze im Protektorat Böhmen und Mähren. Betreiber waren jetzt die Protektoratsbahnen Böhmen und Mähren (ČMD-BMB). Am 9. Mai 1945 kam die Strecke wieder vollständig zu den ČSD.

Am 1. Januar 1993 ging die Strecke im Zuge der Auflösung der Tschechoslowakei an die neu gegründeten České dráhy (ČD) über. Seit 2003 gehört sie zum Netz des staatlichen Infrastrukturbetreibers Správa železniční dopravní cesty (SŽDC).

Im Jahresfahrplan 2013 wird die Strecke in einem angenäherten Zweistundentakt in den Relationen Mělník–Lomnice nad Popelkou und Lomnice nach Popelkou–Stará Paka von Personenzügen bedient.[7][8]

Fahrzeugeinsatz

Für Rechnung der Lokalbahn Sudoměř-Skalsko–Alt Paka beschaffte die kkStB zwei Lokomotiven der Reihe 178 und drei der Reihe 99. Die Lokomotiven besaßen die Betriebsnummern 178.43 bis 44 und 99.57 bis 60. Die vier Lokomotiven der Reihe 99 trugen die Namen BOLESLAV, SOBOTKA, LOMNICE und GERSTNER.

Ab Ende der 1920er Jahre setzte die ČSD auch moderne Motor-Triebwagen der Reihen M 130.1 und M 120.4 ein. Die alten Lokalbahnlokomotiven wurden in den 1930er Jahren durch die Reihe 423.0 ersetzt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg dominierten lange Zeit die Triebwagen der Reihe M 131.1 den Personenverkehr bis sie in den 1970er Jahren durch solche der Reihe M 152.0 (heute: 810) abgelöst wurden. Heute wird der Reiseverkehr fast ausschließlich mit den Triebwagen-Einheiten der ČD-Baureihe 814 abgewickelt.

Literatur

  • Karel Jirásko, Kamil Brož: 100 let železnice Sobotka–Libuň–Lomnice nad Popelku–Stará Paka; Kulturní a informační středisko Lomnice nad Popelku 2006
  Commons: Bahnstrecke Skalsko–Stará Paka  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Zdeněk Hudec u. a.: Atlas drah České republiky 2006–2007, 2. Auflage; Verlag Pavel Malkus, Praha, 2006, ISBN 80-87047-00-1
  2. Artarias Eisenbahnkarte von Österreich-Ungarn und den Balkanstaaten, mit Stationsverzeichnis; Artaria & Co., Wien 1913
  3. Erlass der Regierung der Tschechischen Republik vom 20. Dezember 1995 (Memento des Originals vom 3. November 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/racek.vlada.cz
  4. RGBl 1904/18.
  5. Handel, Industrie, Verkehr und Landwirtschaft. (…) Eisenbahnverkehr. In: Wiener Zeitung, 14. November 1906, S. 9, unten rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrz
  6. http://www.psp.cz/eknih/1920ns/ps/tisky/t5205_01.htm
  7. Aktueller Fahrplan (Memento des Originals vom 8. Oktober 2006 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cdrail.cz (abgerufen am 28. Juli 2013)
  8. Aktueller Fahrplan (Memento des Originals vom 8. Oktober 2006 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cdrail.cz (abgerufen am 28. Juli 2013)