Ludwig Mitteis

Ludwig Mitteis (* 17. März 1859 in Laibach; † 26. Dezember 1921 in Leipzig) war ein österreichischer Rechtshistoriker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien und der Promotion 1881 war Mitteis an der Universität Leipzig tätig. Von 1880 bis 1886 war er Richter in Wien, nach seiner Habilitation 1884 zugleich Privatdozent an der Universität in Wien. 1887 wurde er als Professor für bürgerliches Recht an die Universität Prag berufen, 1895 an die Universität Wien, 1899 an der Universität Leipzig für das Fach antike Rechtsgeschichte.

Mitteis gilt als einer der bedeutendsten Kenner der antiken Rechtsgeschichte und Pionier der juristischen Papyrologie in Deutschland. Seine gemeinsam mit Ulrich Wilcken verfasste papyrologische Einführung und Auswahlsammlung (Grundzüge und Chrestomathie der Papyruskunde) war im akademischen Unterricht lange Zeit grundlegend.

Sein Sohn Heinrich Mitteis war ebenfalls Rechtshistoriker.

Schriften

  • Die Lehre von der Stellvertretung nach römischem Recht mit Berücksichtigung des österreichischen Rechts Wien 1885, Neudruck Aalen 1962.
  • Reichsrecht und Volksrecht in den östlichen Provinzen des römischen Kaiserreichs Leipzig 1891, Nachdruck Hildesheim 1963.
  • Grundzüge und Chrestomathie der Papyruskunde (mit Ulrich Wilcken, Leipzig 1912; Nachdruck Hildesheim 1963
  • Zur Geschichte der Erbpacht im Alterthum. Leipzig 1901.
  • Zwei Fragen aus dem bürgerlichen Recht, Leipzig 1905
  • Römisches Privatrecht bis auf die Zeit Diokletians. 1: Grundbegriffe und Lehre von den Juristischen Personen. Leipzig 1908.
  • Romanistische Beiträge zur Rechtsgeschichte. Hrsg. von L. Mitteis, J.Partsch , E. Rabel. Berlin 1919
  • Römisches Recht. Leipzig 1921, in: Vom Altertum zur Gegenwart.

Literatur

  • Egon Weiss: Erinnerung an Ludwig Mitteis. Leipzig 1922.
  • Gedenkschrift für Ludwig Mitteis. Verfaßt von der Leipziger Juristen-Fakultät. Leipzig 1926.
  • Leopold Wenger [u.a.]: Ludwig Mitteis. In: Deutsches Biographisches Jahrbuch, Band 3, Berlin 1927, S.200-203
  • Index interpolationum quae in Iustiniani digestis inesse dicuntur. Editionem a Ludovico Mitteis inchoatam ab aliis viris doctis perfectam. Curav. Ernestus Levy, Ernestus Rabel. 1-3. Weimar 1929-1935
  • Walter Selb: Mitteis, Ludwig. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 17, Duncker & Humblot, Berlin 1994, S. 576 f. (Digitalisat).
  • W. Selb: Mitteis Ludwig. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 6, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1975, ISBN 3-7001-0128-7, S. 323 f. (Direktlinks auf S. 323, S. 324).

Weblinks