Luise Gubitzer

Luise Gubitzer (* 17. September 1952 in Sankt Stefan, Steiermark) ist eine österreichische Universitätsprofessorin und politische Ökonomin. Sie ist Institutsvorständin am Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien.

Inhaltsverzeichnis

Auszeichnungen

Gubitzer erhielt 2002 den Salzburger Landespreis für Zukunftsforschung.[1]

Publikationen

  • mit Jörg Flecker, Franz Tödtling: Betriebliche Selbstverwaltung und eigenständige Regionalentwicklung am Beispiel der Genossenschaften von Mondragon. siehe: Mondragon Corporation, Interdisziplinäres Institut für Raumordnung, Stadt- und Regionalentwicklung, Wien 1985.
  • Geschichte der Selbstverwaltung. Arbeitsgemeinschaft Sozialpolitischer Arbeitskreise, München 1989, ISBN 3-923126-62-X.
  • mit Peter Heintel, Erich Kitzmüller: Zukunft der Arbeit. Die Debatte in Hernstein. Symposion 1995 Schloss Hernstein, IFF, Klagenfurt 1996.
  • (Hrsg.): Schöne Wirtschaft, herrliche Zeiten. Ein Wirtschaftsdialog von und mit Frauen. Dr.-Karl-Renner-Institut 1995, Wien 1996, ISBN 3-85464-012-9.
  • (Hrsg.): Salbei und Opernduft. Reflexionen über Wissenschaft. Zeitschrift für Hochschuldidaktik, Studien-Verlag, Innsbruck 1999, ISBN 3-7065-1358-7.
  • mit Thomas Krobath (Hrsg.): Frauen im kirchlichen Ehrenamt. Bedeutung, Motivation und Arbeitssituation ehrenamtlich tätiger Frauen in der Evangelischen Kirche in Österreich. Kurzfassung der Ergebnisse des Forschungsprojektes. Evangelische Akademie, Wien 2001.
  • mit Birgit Trukeschitz (Hrsg.): Frauen und Budget. Frauen, Forschung und Wirtschaft - Band 15, Verlag Lang, Frankfurt am Main 2004, ISBN 3-631-51290-2.
  • mit Susanne Schunter-Kleemann (Hrsg.): Gender Mainstreaming. Durchbruch der Frauenpolitik oder deren Ende? Kritische Reflexionen einer weltweiten Strategie. Frauen, Forschung und Wirtschaft - Band 17, Verlag Lang, Frankfurt am Main 2004, ISBN 3-631-53251-2.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Welche Wirtschaft in welcher Gesellschaft?“ Robert-Jungk-Memorial-Lecture 2002 und Verleihung des Salzburger Landespreises für Zukunftsforschung an die Ökonomin Luise Gubitzer