Lutz (Fluss)

Lutz
Lutzbach
Gewässerkennzahl AT: 812210
Lage Vorarlberg, Österreich
Flusssystem Rhein
Abfluss über Ill → Rhein → Nordsee
Quelle MetzgertobelalpeVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe ca. 2500 m ü. A.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Ill47.1784799.735056Koordinaten: 47° 10′ 43″ N, 9° 44′ 6″ O
47° 10′ 43″ N, 9° 44′ 6″ O47.1784799.735056
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehlt
Länge ca. 26 kmdep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 180 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Rechte Nebenflüsse Ladritsch
Linke Nebenflüsse Hutlabach
Durchflossene Stauseen Speicher Raggal, Speicher Gstins
Gemeinden Sonntag, Blons, Raggal, St. Gerold, Ludesch, Thüringerberg, Thüringen, BludeschVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Lutz ist der Hauptfluss des Großen Walsertals in Vorarlberg.

Sie entspringt nahe der Metzgertobelalpe oberhalb von Buchboden am Schadonapass (dort auch als Lutzbach oder auch als Lägerzunbach[1]), und mündet nach 27,7 km bei Thüringen und Nenzing in die Ill.

Zwischen Nenzing und Thüringen findet man an der Mündung noch einen naturbelassenen Auwald. Ihr Einzugsgebiet umfasst insgesamt etwa 180 km². Das Wasser der Lutz wird von den Vorarlberger Kraftwerken mit den Stauseen Raggal und Gstins zur Stromerzeugung genutzt.

Zuflüsse

  • Alpschellenbach (links)
  • Plattenbach (rechts)
  • Schwarzbach (rechts)
  • Pregimelbach (rechts)
  • Rüfetobel(bach) (rechts)
  • Giretobelbach (rechts)
  • Alpbach (rechts)
  • Rotenbrunnenbach (links)
  • Rinderbach (rechts)
  • Boschenbach (rechts)
  • Silbertobel(bach) (rechts)
  • Hutlabach (links) (ca. 10 km)
  • Hutlabach (links)
  • Wandfluhgraben (links)
  • Seebergbach (rechts)
  • Steinbach (links)
  • Fontanellabach (rechts)
  • Türtschbach (rechts)
  • Sterisbach (links)
  • Weidenbach (links)
  • Ladritsch (rechts) (ca. 5 km)
  • Valentschinabach (rechts)
  • Kreuztöbele (rechts)
  • Marulbach (Lasanggabach) (links)
  • Eschtobel(bach) (rechts)
  • Rüffibach (rechts)
  • Höllbach (rechts)
  • Rotbach (rechts)
  • Ganahstobel(bach) (links)
  • Schloßbach (links)

Einzelnachweise

  1. Vorarlberg Atlas