Maggie Entenfellner

Maggie Entenfellner (verehelichte Radlinger; * 20. Dezember 1968 in St. Pölten) ist eine österreichische Tierschützerin, Journalistin und Fernsehmoderatorin. Sie moderierte von 2007 bis 2012 das wöchentliche ORF-Tiermagazin Tierzuliebe, das ursprünglich als Nachfolgesendung von Wer will mich? von Edith Klinger vorgesehen war, und 2012 eingestellt wurde.

Entenfellner arbeitete zehn Jahre als Flugbegleiterin bei der Fluggesellschaft Lauda Air, bevor sie der Herausgeber und Chefredakteur der Kronenzeitung, Hans Dichand, 1999 als Mitarbeiterin in das Tierressort des Massenblattes holte. Kurz darauf übernahm sie von Edith Klinger deren Kolumne und die Tierecke.

Maggie Entenfellner ist Gründerin des Vereins „Freunde der ‚Tierecke‘“ und Autorin mehrerer Sachbücher. Sie wurde 2005 mit dem Tierschutzpreis Roter Bully ausgezeichnet und 2008 für Tierzuliebe mit dem Pressepreis der Österreichischen Tierärztekammer „für ihre exzellenten Beiträge, mit denen der Tierschutz in Österreich einen hohen Stellwert bekommen hat“. Vor dem Europäischen Parlament engagierte sie sich gegen Missstände bei Lebendtiertransporten.

Maggie Entenfellner ist Mutter einer Tochter und ist mit dem Rechtsanwalt Mag. Rainer Radlinger verheiratet, der mir Ihr gemeinsam im Vorstand der Stiftung "Tierschutz" sitzt.

Ihr Bruder Ferdinand Entenfellner ist Schweinemäster und Tierarzt in Niederösterreich, dessen Hof bereits mehrfach wegen skandalöser Haltungsbedingungen von Tierschützern besetzt wurde.

Werke

  • HundKatzeVogelMaus: Welches Tier passt zu mir? Der Tierratgeber für Jung & Alt (2003)
  • Haustiere (2005)
  • very important animals – Tiere und ihre prominenten Besitzer (2006)

Weblinks