Marcello de Nardo

Marcello de Nardo (* 25. Juli 1963 in Basel) ist ein Schweizer Schauspieler, Sänger, Tänzer und Regisseur.

Leben

Marcello de Nardo studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst am Max Reinhardt Seminar in Wien. Er studierte gleichzeitig Tanz und Gesang. Seit 1981 ist er als Schauspieler tätig. Er wirkte in zahlreichen Musicals wie Cats, A Chorus Line, Les Misérables und Grease am Raimundtheater und am Theater an der Wien mit. Am Volkstheater in Wien feierte er im März 2007, unter der Regie von Michael Schottenberg als Conferencier in Cabaret Premiere.

Für das Schweizer Fernsehen DRS übernahm er viele Episodenrollen in Sitcoms wie: Fast eine Familie von Charles Lewinsky, Männerzimmer und Schöne Aussichten von Domenico Blass. Sieben Jahre stand er für die Samstagabendsendung Benissimo regelmässig vor der Kamera.

Michael Schottenberg, den er zu den Proben für Grease kennenlernte, nahm ihn mit nach Berlin ans Schlossparktheater, wo er als Otto Weininger in Weiningers Nacht von Joshua Sobol 1996 Premiere feierte. In zahlreichen Hauptrollen war er an Heribert Sasses Schlossparktheater danach zu sehen. Seine Arbeiten führten ihn nach Essen, Wien, Zürich, Basel, Berlin, Venedig und München.

Am Schlossparktheater in Berlin inszenierte er Den Diener zweier Herren von Carlo Goldoni, die Uraufführung von Rolf Hochhuths Hitlers Doktor Faust mit Christine Wodetzky und Hermann Treusch in den Hauptrollen und am Wiener Theater in der Josefstadt: Viel Lärm um Nichts.

Seine Regisseure waren: George Tabori, Michael Schottenberg, Heribert Sasse, Hansgünther Heyme, Nuran David Calis, Rolf von Sydow, Gail Edwards, Samy Molcho u.a.

Seit 2005 ist er wieder in Wien am Volkstheater.

2007 wurde ihm der Karl-Skraup-Preis für herausragende schauspielerische Gesamtleistung in der Saison verliehen.

2011 nominiert für den Nestroy-Theaterpreis, in der Kategorie: Bester Schauspieler.

  • Für Puntila in Der Herr Puntila und sein Knecht Matti, von Bertolt Brecht, Volkstheater Wien, Regie: Thomas Schulte Michels
  • Für Oberst Redl in Der Spion Oberst Redl, von Nicki Hagg, Festspiele Reichnau, Regie Michel Gampe

2011 Ausgezeichnet mit dem Dorothea Neff Preis, Publikumspreis

Literatur

Weblinks