Mars Austria

Mars Austria OG
Mars Logo
Rechtsform Familienunternehmen
Gründung 1966 in Wien
Sitz Breitenbrunn am Neusiedler See, Bruck an der Leitha
Leitung Michael Kunze
Mitarbeiter 621
Umsatz k.A.
Branche Lebensmittelindustrie
Website Mars Austria

Mars Austria OG ist die österreichische Tochtergesellschaft von Mars Incorporated Die Produktionsstätten für Süßwaren in Breitenbrunn am Neusiedler See und für Tiernahrung in Bruck an der Leitha. Derzeitiger Geschäftsführer ist Michael Kunze.

Firmengeschichte

1966 wurde die erste Import- und Handelsniederlassung der Mars-Gruppe in Österreich gegründet mit Standort in Wien. Aufgrund der hohen Nachfrage am österreichischen Markt wollte man eigene Produktionsstätten im Inland errichten. Daher wurde 1973 die Fabrik der Firma Rondo-Neisse in Breitenbrunn am Neusiedler See gekauft. Nach Um- und Ausbau der Fabrik wurde der Firmensitz nach Breitenbrunn verlegt. Grund für den Kauf dieser Fabrik war die dort vorhandene Technologie zur Herstellung von Rollwaffeln, die es bis dahin im Konzern noch nicht gegeben hat. Heute hat die Breitenbrunner Waffelfabrik weltweit einen wichtigen Status, da die dort entwickelten Produkte zu 95 Prozent exportiert werden. Seit der Übernahme der Breitenbrunner Fabrik im Jahr 1973 hat Mars Austria insgesamt 46 Millionen Euro in den Ausbau der Fabrik investiert, davon 25 Millionen in den letzten fünf Jahren (Stand: 2006). Die Jahresproduktion ist von 400 auf 25.000 Tonnen gestiegen. Hauptprodukte sind Dove Amicelli, Milky Way Crispy Rolls, Mars Delight, Twix Fino und die für den Export hergestellten Galaxy Flutes. Die Exportmärkte finden sich für diese Waffeln in West-, Mittel- und Osteuropa, Ägypten und Asien.

Neben der Produktion und allen zugehörigen Abteilungen (zum Beispiel Qualitätskontrolle) gibt es in Breitenbrunn auch einen Teil für den Inlandvertrieb. Von den insgesamt 279 Mitarbeitern in Breitenbrunn sind 239 in der Produktion tätig. Das größere Büro befindet sich in der Heimtiernahrungsfabrik in Bruck an der Leitha.

Eröffnet wurde die Fabrik in Bruck 1985. Ursprünglich war diese Produktionsstätte nur für die Versorgung des österreichischen Heimtiernahrungsmarktes gedacht. Aber durch die Europäische Union und durch die Öffnung der Grenzen in den Osten, dehnte sich der Absatz auch auf die Nachbarländer aus. Die Jahresproduktion ist seit 1985 von 20.000 auf 130.000 Tonnen gestiegen (Stand: 2006). Knapp 70 Prozent der erzeugten Güter werden nach West-, Mittel- und Osteuropa, Mittelmeerraum, Japan und Argentinien exportiert.

Hergestellt wird Feuchtfutter für Hunde und Katzen in Dosen, Schalen und seit 2003 auch in Frischebeuteln. Zur Produktpalette in Bruck zählt Royal Canin Veterinary Diets, Chappi, Cesar, Pedigree, Loyal, Sheba, Whiskas (Bio) und Kitekat. Am Standort Bruck sind 342 Mitarbeiter beschäftigt, 90 davon arbeiten nicht in der Produktion (Stand: 2006).

Anfänglich wurde die Brucker Heimtiernahrungsfabrik als separates Unternehmen (Effem Austria) geführt. 1992 wurde der Standort Bruck mit der Breitenbrunner Süßwarenfabrik unter der „Master Foods Austria Ges.m.b.H.“ zusammengefasst. 2001 fand eine Umfirmierung in „Masterfoods Austria OHG“ statt. Aufgrund einer weltweiten Vereinheitlichung der Tochterunternehmen von Mars Inc. heißt die österreichische Niederlassung seit Juni 2007 „Mars Austria OG“.

Weblinks