Meta Niederkorn

Meta Niederkorn-Bruck (* 2. März 1959 in Wien als Meta Bruck) ist eine österreichische Historikerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach der Matura am Stiftsgymnasium Melk 1978 studierte sie Geschichte, Musikwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien[1] und promovierte 1986 zum Doktor der Philosophie. Ab 1983 war sie zudem, nach Ablegung der Staatsprüfung und Verleihung der Mitgliedschaft des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, unter Herwig Wolfram Universitätsassistentin. 2000 habilitierte sie für Mediävistik und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Wien und wurde im selben Jahr zum außerordentlichen Universitätsprofessor ernannt.

Seit 1986 ist sie mit dem Historiker Jan Paul Niederkorn verheiratet. Sie haben zwei Kinder.

Publikationen

  • Erzbischof Arn von Salzburg. Oldenbourg, Wien u. a. 2004, ISBN 3-486-57595-3.
  • Die Melker Reform im Spiegel der Visitationen (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsband 30), Wien/München 1994.
  • Die Sanctorale Salzburgs um 800 (Habilitationsschrift, Univ. Wien), Wien 2000
  • Alle Zeit der Welt. Zeitstruktur und Denken über Zeit im Mittelalter. Wien und Innsbruck 2005

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Eintrag im Mitarbeiterbereich des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung