Neunerhaus

Neunerhaus (Eigenschreibweise: neunerhaus – Hilfe für obdachlose Menschen) ist ein 1999 gegründeter Wiener Sozialverein, der obdachlosen Menschen Wohnraum sowie allgemein- und zahnmedizinische Versorgung bietet. In drei Neunerhäusern und den so genannten Startwohnungen finden 250 Menschen ein neues Zuhause. Bei Bedarf wird sozialarbeiterische Begleitung angeboten, die Bewohner sollen aber möglichst selbständig leben können. Dazu gehören ein eigener Wohnungsschlüssel, Besuchsmöglichkeiten, Haustiere und kein Alkoholverbot. Außerdem können obdachlose Menschen ihre Tiere in der tiermedizinischen Versorgungsstelle des Neunerhauses behandeln und untersuchen lassen. Die Tiere sind oftmals die letzten Begleiter wohnungsloser Menschen. Weitere Angebote sind die Neunerhaus-Zahnarztpraxis und das Team neunerhausarzt. Die Allgemeinmedizinische Versorgung wird in 15 Einrichtungen verschiedener Trägerorganisationen angeboten. 2011 wurden 946 Patienten vom Neunerhausarzt betreut und in der Zahnarztpraxis 2686 Konsultationen abgewickelt.

Das Neunerhaus startete im Jahr 2005 ein Projekt mit dem Namen „Haubenküche zum Beisl-Preis“ und gab im selben Jahr das erste Buch der Reihe heraus. Von 2005 bis 2008 sind fünf Bände erschienen. Ein Band wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein „Armut und Gesundheit in Deutschland“ veröffentlicht und erschien 2010 erstmals in der Taschenbuchausgabe. Ziel ist es, Rezepte von Haubenköchen abzubilden, die weniger als 5 Euro kosten. Auch Bewohner des Hauses veröffentlichten ihre Lieblingsrezepte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bereits 1998 zeigten einige Bürger und Bürgerinnen aus dem neunten Wiener Gemeindebezirk Initiative, als Bürgermeister Dr. Michael Häupl Statistiken präsentierte, die eine Vollversorgung für Obdachlose konstatierte. Auch der heutige Geschäftsführer Markus Reiter war unter den damaligen Gründungsmitgliedern. Heute gibt es insgesamt drei Neunerhäuser und zehn Neunerhaus-Startwohnungen, die insgesamt über 250 obdach- und wohnungslosen Menschen ein Zuhause bieten. Außerdem gibt es medizinische Versorgungsstellen des Neunerhauses sowie den durch das Neunerhaus in Wien angestoßenen Reformansatz Housing First in der Wiener Wohnungslosenhilfe.

Besonderheiten

Der Verein Neunerhaus unterscheidet sich von anderen Hilfsorganisationen und erlaubt den betroffenen Menschen ein selbstständiges Leben, indem er eigene Hausschlüssel anbietet, Haustiere erlaubt, Alkohol nicht verbietet und ärztliche Versorgung bietet. Außerdem bildet der Bereich Gesundheit einen eigenen Betreuungsschwerpunkt. Seit 2012 hat das Neunerhaus überdies mit dem Projekt Housing First ein innovativen Ansatz in die Wiener Sozialarbeit mit obdachlosen Menschen eingebracht. Housing First wird in den USA seit Jahren bereits erfolgreich umgesetzt.

Zahnarztpraxis

Viele obdach- und wohnungslose Menschen sind mehrfach krank. Häufig haben sie auch schmerzende und schlechte Zähnen, da der letzte Zahnarztbesuch oft Jahre zurück liegt. Schlechte Zähne haben negative Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden. Durch zahnärztliche Betreuung und Behandlung kann ein gesunder Mund- und Zahnzustand wieder hergestellt werden. Damit wird der gesundheitliche Allgemeinzustand verbessert und die betroffenen Menschen werden nicht mehr aufgrund von kaputten Zähnen ausgegrenzt. Die Neunerhaus-Zahnarztpraxis hat 16 Stunden in der Woche Ordination und hilft den Patienten bei bürokratischen Hürden, rechtlichen Informationen und bietet Betreuung unabhängig vom Versicherungsstatus an.

Team neunerhausarzt

Das Team neunerhausarzt ist vor Ort in den Häusern ehemals obdachloser Menschen tätig und arbeitet mit unterschiedlichen Trägerorganisationen zusammen. Ein gutes Arzt-Patienten-Verhältnis, ausreichend Zeit, eine Stärkung der Gesundheitskompetenz und kontinuierliche Hilfe sind die Eckpfeiler.

Neunernews

Zwei Mal im Jahr gibt das Neunerhaus das Magazin neunerNEWS heraus. Die neunerNEWS berichten aus den Einrichtungen für wohnungslose und obdachlose Menschen des Neunerhauses. Schwerpunkte sind Sozialpolitik, Bewohner-Porträts, Wiener Stadtpolitik.

Auszeichnungen

  • 2006 Gourmand World Cookbook Award für Haubenküche zum Beisl-Preis
  • 2007 Gourmand World Cookbook Award für Noch mehr Haubenküche zum Beisl-Preis
  • 2007 Buchliebling des Jahres in der Kategorie Speis und Trank für Süße Haubenküche zum Beisl-Preis
  • 2008 Preis für menschenwürdiges Wohnen der sBausparkassen für Neunerhaus Kudlichgasse
  • 2009 1. Preis des Wiener Baugewerbes der Wohnbauvereinigung für Privatangestellte
  • 2009 Österreicher des Jahres, der TageszeitungDie Presse für die Geschäftsführung Bettina Riedl und Markus Reiter.
  • 2009 WOMAN-Award, für Bettina Riedl in der Kategorie Soziales Engagement Platz 3
  • 2009 Sozial-Marie für neunerhaus Zahnarztpraxis für Obdachlose
  • 2009 und 2010 Internationale Auszeichnungen für die Kampagne Holen Sie Menschen von der Straße, Gold beim NY Festival 2009, CCA Gold Venus, zwei Mal CCA Silber Veneri 2010, Silberner Löwe in Cannes 20121
  • 2012 Bundestierschutzpreis für die Tierärztliche Versorgungsstelle

Bücher

  • Haubenküche zum Beisl-Preis. 5-Euro-Rezepte von Österreichs besten Köchen. Krenn, Wien 2005, ISBN 3-902351-67-5.
  • Süße Haubenküche zum Beisl-Preis. 5-Euro-Rezepte von Österreichs besten Köchen. Krenn, Wien 2006, ISBN 3-902532-12-2.
  • Noch mehr Haubenküche zum Beisl-Preis. 5-Euro-Rezepte von Österreichs besten Köchen. Krenn, Wien 2006, ISBN 3-902532-11-4.
  • Sterneküche. Rezepte für 5 Euro. Von Deutschlands besten Köchinnen und Köchen. Krenn, Wien 2006, ISBN 3-902532-10-6. Neuauflage: Goldmann, München 2010, ISBN 978-3-442-17117-0.
  • Haubenmenüs zum Beisl-Preis. Günstige Rezepte von Österreichs besten Köchinnen und Köchen. Krenn, Wien 2008, ISBN 978-3-902532-81-7.

Weblinks