Norbert Höslinger

Norbert Wolfgang Höslinger CanReg (* 25. Dezember 1930 in Wien; † 1. April 2011 in Klosterneuburg) war ein Augustiner-Chorherr und österreichischer Theologe. Er war Direktor des Österreichischen Katholischen Bibelwerks (ÖKB).

Leben

Höslinger trat nach seiner Matura 1948 der Ordensgemeinschaft der Augustiner-Chorherren im Stift Klosterneuburg bei. 1954 empfing er die Priesterweihe in der Stiftskirche Klosterneuburg. Er war von 1954 bis 1965 als Kaplan in Floridsdorf, später in Klosterneuburg tätig. Von 1968 bis 1975 war er Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Martin in Klosterneuburg.

Er wurde 1957 zum Leiter „Volksliturgischen Apostolats“ (später Pius Parsch Institut) ernannt. Zudem wurde er Schriftleiter der Zeitschrift „Bibel und Liturgie“. 1957 übernahm er auch die Leitung des „Klosterneuburger Bibelapostolats“. Nach der Gründung des Österreichische Katholische Bibelwerks 1966 durch Franz Kardinal König wurde er dessen Direktor. 1999 ging er in Ruhestand. Von 2001 bis 2004 war er Pfarrer der Pfarrgemeinde Heiligenstadt im 19. Wiener Gemeindebezirk.

Er war Mitglied des Kuratoriums des Österreichischen Hospizes in Jerusalem. Er starb nach langem Wachkoma im Stift Klosterneuburg.

Weblinks