OHA-Narrenbruderschaft

Die OHA-Narrenbruderschaft (OHA) ist eine 1956 gegründete Narrenvereinigung in der schwäbisch-alemannischen Fasnet, deren Name sich nach den Anfangsbuchstaben der Gründungsmitglieder, den Narrenzünften aus Ostrach, Herbertingen und Altshausen, zusammensetzt. Die Bräutelzunft Scheer wurde am 14. Dezember 1968 aufgenommen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die OHA-Narrenbruderschaft wurde am 6. Januar 1956 im „Dreikönig“ in Bad Saulgau gegründet. Die Dorauszunft Saulgau stellte sich dabei als Gründungspate zur Verfügung. Beteiligt waren für

  • Ostrach: Zunftmeister Max Schmitt
  • Herbertingen: Zunftmeister Dr. Alois Fischer
  • Altshausen: Zunfmeister Fritz Maier
  • Saulgau (Pate): Zunftmeister Karl Teufel

Das erste OHA-Treffen fand 1956 in Ostrach statt.

Struktur und Zielsetzung

Der OHA-Bruderschaft gehören mit der Bauzemeckzunft Ostrach, der Narrenzunft Herbertingen, der Narrenzunft Altshausen und der Bräutelzunft Scheer vier Narrenzünfte aus Oberschwaben an. Das jährliche OHA-Treffen findet immer am Sonntag vor der Hauptfasnet statt.

Mitgliedszünfte

Ort Zunft Narrenruf Figuren

Ostrach

Bauzemeckzunft Ostrach e.V.

Bauze-meck!

  • Bauzemeck
  • Riedblätzle
  • Seerose
  • Riedhexen

Herbertingen

Narrenzunft Herbertingen e.V.

It heina s’geit a Fasnet[1]

  • Weckazwinger
  • Strohbutzen
  • Schrättele
  • Büttel
  • Zunftbruder

Altshausen

Narrenzunft Altshausen e.V.

O-Ha!

  • Lätsch'Vere
  • Hexen
  • Schindele
  • Hopfenweible

Scheer

Bräutelzunft Scheer e.V.

Zi-U!

  • Bräutler
  • Rußler
  • Mußbrenner

Literatur

Einzelnachweise

  1. http://www.it-heina.de/geschichte.htm

Weblinks