unbekannter Gast
vom 03.04.2017, aktuelle Version,

OHA-Narrenbruderschaft

Die OHA-Narrenbruderschaft (OHA) ist eine 1956 gegründete Narrenvereinigung in der schwäbisch-alemannischen Fasnet, deren Name sich nach den Anfangsbuchstaben der Gründungsmitglieder, den Narrenzünften aus Ostrach, Herbertingen und Altshausen, zusammensetzt. Die Bräutelzunft Scheer wurde am 14. Dezember 1968 aufgenommen.

Geschichte

Die OHA-Narrenbruderschaft wurde am 6. Januar 1956 im „Dreikönig“ in Bad Saulgau gegründet. Die Dorauszunft Saulgau stellte sich dabei als Gründungspate zur Verfügung. Beteiligt waren für

  • Ostrach: Zunftmeister Max Schmitt
  • Herbertingen: Zunftmeister Dr. Alois Fischer
  • Altshausen: Zunftmeister Fritz Maier
  • Saulgau (Pate): Zunftmeister Karl Teufel

Das erste OHA-Treffen fand 1956 in Ostrach statt.

Struktur und Zielsetzung

Der OHA-Bruderschaft gehören mit der Bauzemeckzunft Ostrach, der Narrenzunft Herbertingen, der Narrenzunft Altshausen und der Bräutelzunft Scheer vier Narrenzünfte aus Oberschwaben an. Das jährliche OHA-Treffen findet immer am Sonntag vor der Hauptfasnet statt.

Mitgliedszünfte

Ort Zunft Narrenruf Figuren Commons

Ostrach

Bauzemeckzunft Ostrach e. V.

Bauze-meck!

  • Bauzemeck
  • Riedblätzle
  • Seerose
  • Riedhexen

Commons

Herbertingen

Narrenzunft Herbertingen e. V.

It heina s’geit a Fasnet[1]

  • Weckazwinger
  • Strohbutzen
  • Schrättele
  • Büttel
  • Zunftbruder

Commons

Altshausen

Narrenzunft Altshausen e. V.

O-Ha!

  • Lätsch'Vere
  • Hexen
  • Schindele
  • Hopfenweible

Commons

Scheer

Bräutelzunft Scheer e. V.

Zi-U!

  • Bräutler
  • Rußler
  • Mußbrenner

Commons

Literatur

Einzelnachweise

  1. http://www.it-heina.de/geschichte.htm