Petra Aigner

Petra Aigner (* 12. März 1974 in Linz) ist eine österreichische Soziologin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Petra Aigner studierte Soziologie und Betriebswirtschaft an der Universität Birmingham (B.Soc.Sc.(Hons.), 1998), am Trinity College Dublin (TCD; M.Phil, 2000)[1], und erwarb am TCD auch den Ph.D. in Sozialwissenschaften (2005). Sie begann ihre wissenschaftliche Laufbahn 2000 als TCD Postgraduate Research Award Fellow (2000/2001), und setzte dies als IRCHSS (Irish Council for the Humanities and Social Sciences) Research Award Fellow (2001/2003)[2] fort. Sie arbeitete dann weiterhin am TCD als Research Fellow, Research Officer, und Research Associate (bis 2008). Sie setzte ihre wissenschaftliche Arbeit am Leeds Social Science Institute (LSSI, Universität Leeds) als Research Associate für das Projekt "African migration to the UK"[3][4] fort (2008/2009), und wechselte dann als Senior Researcher an die Donau Universität Krems (Department for Migration and Gobalisation), wo sie an verschiedenen Forschungsprojekten sowie am Aufbau der Universitätslehrganges "Migration Management"[5] tätig war. Sie war auch EU Marie Curie Fellow am Europäischen Forum für Migrationsstudien (EFMS), Universität Bamberg (2003/2004)[6], und hat darüber hinaus ein MBA-Studium an der Universität Liverpool (Laureate Online Education, Graduierung Juni 2012) absolviert.

Gegenwärtig ist sie Assistenzprofessorin am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz[7], und dort vor allem in den Bereichen Migrationssoziologie und Migrationsforschung tätig[8].

Arbeitsfelder

Hauptarbeitsfeld[9] ist der gesamte Bereich der "Migration Studies"[10]; Themen sind hier Migrationstheorien, Internationale Migration, Migration und Integration, Migration und Arbeit, Irreguläre Migration, Flucht und Asyl, Einwanderung in Österreich, sowie "Ethnisches Unternehmertum[11][12] und Management von Ethnischer Diversität[13]

Sie beschäftigt sich auch mit soziologischer Theorie, insbesondere mit sozialer Integration[14] und dem soziologischen Klassiker Max Weber[15].

Schriften

  • Migrationssoziologie. Eine Einführung. Wiesbaden 2013: VS Verlag für Sozialwissenschaften, ISBN 978-3-531182-71-1 (forthcoming/ in the works).
  • Diversity Management - Bridging the Gap between Theory and Practice with a Special Focus on Ethnic Minority Groups: A Case Study in Upper Austria. Saarbrücken, London etc. 2012: Lambert Academic Publishing, ISBN 978-3-848498-46-8.
  • African Migration in its National and Global Context (with Barou, Jean/ Mbenga, Robert). In: Attias-Donfut, Claudine, et al. (eds.): Citizenship, Belonging and Intergenerational Relations in African Migration, London 2012: Palgrave MacMillan, ISBN 978-0-230252-74-5, pp. 13-39.
  • Country monographs: Britain. (with Waite, Louise), In: Attias-Donfut, Claudine, et al. (eds.): Citizenship, Belonging and Intergenerational Relations in African Migration, London 2012: Palgrave MacMillan, ISBN 978-0-230252-74-5, pp. 131-155.
  • „Ethnische Unternehmen“ und „Ethnic Entrepreneurs“ in Österreich, Linz/D. 2012: International Migration Press, ISBN 978-3-902877-00-0, E-paper edition.
  • Reguläre und irreguläre Migration in Österreich, Linz/D. 2012: International Migration Press, ISBN 978-3-902877-02-4, E-paper edition.
  • Migration, Citizenship, and Welfare Regimes in the UK and France, Linz/D. 2012: International Migration Press, ISBN 978-3-902877-10-9, E-paper edition.
  • Corresponding and Dissimilar Attitudes and Discourses towards Immigration in Contemporary Austria, Linz/D. 2012: International Migration Press, ISBN 978-3-902877-04-8, E-paper edition.
  • "Gender Equality" und "Diversity Management". Linz/D. 2012: International Migration Press, ISBN 978-3-902877-08-6, E-paper edition.
  • Theories and some empirical Findings on Intergenerational Relations of Migrant Families, Linz 2012: International Migration Press, ISBN 978-3-902877-16-1, E-paper edition.
  • Migrant Workers in Austria and Europe. Challenges for Industrial Relations, in particular Trade Unions (with Biffl/ Gudrun/ Rennert, Lea), Krems 2011: Donau-Universität, Department Migration & Globalisation; online version.
  • Vielfalt schätzen. Vielfalt nutzen! Analyse zu bestehenden Beratungs-/ Unterstützungs- und Projektangeboten in der Modellregion Linz/ Linz Land und Wels, und zu den bestehenden Arbeitsbeziehungen und Handlungsoptionen für die Integrationsarbeit in Oberösterreich, Krems 2010: Donau Universität Krems, Department Migration und Globalisierung (title translated: "Appreciate and use Diversity! An analysis of existing offers for migrant employees/workers in the model regions Linz & Wels"), online version.
  • Migration and Politics - Leadership and Legitimacy in Contemporary Austria, Oxford/ New York etc. 2008: Peter Lang, ISBN 978-3-039109-21-0.

Weblinks

Literatur von und über Petra Aigner im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Einzelnachweise

  1. siehe die TCD alumni page, retrieved May 27, 2012
  2. siehe die IRCHSS award list 2001, retrieved May 27, 2012
  3. siehe die Projektbeschreibung, retrieved May 27, 2012
  4. siehe den Forschungsbericht, retrieved May 27, 2012
  5. siehe den Eintrag für Petra Aigner an der Donau-Universität, retrieved May 27, 2012
  6. siehe den Eintrag auf der homepage des EFMS, retrieved May 27, 2012
  7. siehe hier den FODOK-Eintrag der JKU für Petra Aigner, retrieved May 27, 2012
  8. siehe hier die JKU-Personenseite zu Petra Aigner, retrieved May 27, 2012
  9. siehe den Eintrag Petra Aigner im "Network Migration", retrieved May 27, 2012
  10. Univationen. Das Forschungsmagazin der JKU, Linz: Johannes Kepler Universität, Nr. 3/2011, S. 11, retrieved May 27, 2012
  11. siehe z.B. ihren Vortrag beim Kepler Salon Linz, retrieved May 27, 2012
  12. weitere Infos zum Vortrag beim Kepler Salon, retrieved May 27, 2012
  13. siehe das Buch über Diversity Management, retrieved May 27, 2012
  14. siehe die JKU-Personenseite zu Petra Aigner, retrieved May 27, 2012
  15. siehe ihren Beitrag "Max Weber and a fourth type of leadership", retrieved May 27, 2012