Reinoud III. van Brederode

Reinoud III van Brederode, Gemälde um 1550

Reinoud III. van Brederode (* 1492; † 25. September 1556 in Brüssel) war Heer von Brederode, Souveräner Herr von Vianen, Erbburggraf von Utrecht, Ambachtsherr von Amstelveen und Nieuwer-Amstel, houtvester en jagermeester van Holland (Wald- und Jägermeister von Holland) und Ratsherr im Raad van State.

Gleichfalls erfüllte Reinoud III. wichtige Funktionen als Rats- und Kammerherr von Kaiser Karl V.. Er bewohnte das Schloss Batenstein.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Reinoud III.[1] war ein Sohn von Walraven II. van Brederode und Margretha van Borselen. Reinoud war mit Philippote van der Marck, einer Tochter des Grafen Robert II. van der Marck verheiratet.

1531 wurde er zum Mitglied des Ordens vom Goldenen Vlies gewählt. Reinoud regierte die Hohen Herrlichschaften Vianen und Ameide als nicht lehenspflichtige Gebiete Hollands. So regelte er die Rechtsprechung und das Münzwesen. Dadurch kam er in den Konflikt mit dem holländischen Grafen (Kaiser Karl V.), auch aufgrund seines Anspruches auf die Grafschaft Holland. Vorerst wurde er zum Tode verurteilt, aber in weiterer Folge durch den Kaiser begnadigt.

Reinoud III. van Brederode verstarb im Jahre 1556, seine Begräbnisstätte befindet sich in der Onze Lieve Vrouw ten Hemelopneming-kerk, der heutigen Reformierten Kirche in Vianen. Seine Frau Philippote van der Marck wurde nach ihrem Tod im Jahre 1537 ebenfalls dort begraben.

Nachkommen

Mit seiner Gattin Philippote hatte Reinoud einen Sohn und Erben, den Grafen Heinrich von Brederode (* 1531; † 1568), den „Großen Geusen“. Außerdem hatte er einen unehelichen Sohn, den Geusenführer Lancelot von Brederode († 1573).

Einzelnachweise

  1. Portrait von Reinoud III. van Brederode, circa 1550


Weblinks

 Commons: Reinoud III. van Brederode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien