René Binder

René Binder (* 1. Januar 1992 in Innsbruck) ist ein österreichischer Rennfahrer. Er trat von 2010 bis 2012 in der deutschen Formel 3 an.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Binder begann seine Motorsportkarriere 2002 im Kartsport, in dem er bis 2008 aktiv war.[1] Unter anderem wurde er 2007 Dritter der deutschen Junioren-Kartmeisterschaft und 2008 Zweiter der deutschen Challenger-Kartmeisterschaft. 2009 wechselte er in den Formelsport und trat für das Team Abt Sportsline in der ADAC-Formel-Masters an. Während sein Teamkollege Daniel Abt dominant den Meistertitel für sich entschied, wurde Binder mit drei Podest-Platzierungen Siebter in der Meisterschaft. 2010 wechselte Binder in den deutschen Formel-3-Cup zu Motopark Academy. Mit einem dritten Platz als bestes Resultat beendete er die Saison als schlechtester Pilot seines Teams auf dem zwölften Platz in der Meisterschaft. 2011 wechselte Binder zu Jo Zeller Racing und bestritt seine zweite Saison in der deutschen Formel 3.[2] Am Saisonende lag Binder, der zu einer Veranstaltung nicht antrat, mit einem dritten Platz als bestes Resultat auf dem achten Gesamtrang. Darüber hinaus nahm Binder an einem Rennwochenende der FIA-Formel-2-Meisterschaft teil.[3]

2012 absolvierte Binder für Van Amersfoort Racing seine dritte Saison in der deutschen Formel 3.[4] Mit drei Siegen verbesserte er sich auf den sechsten Platz in der Fahrerwertung. Teamintern unterlag er Lucas Auer, der Vizemeister wurde. Darüber hinaus nahm Binder für das Team Lazarus an drei Rennwochenenden der Saison 2012 der GP2-Serie teil. Er blieb ohne Punkte.

Persönliches

In René Binders Familie waren einige Mitglieder im Motorsport aktiv. Sein Vater Franz Binder gewann 1987 die österreichische Formel-3-Meisterschaft und sein Onkel Hans Binder startete unter anderem in der Formel 1.[5]

Karrierestationen

Einzelnachweise

  1. „Rene Binder“ (formel3.de; abgerufen am 25. April 2011)
  2. „Wunschkandidat bei Zeller Racing“ (Motorsport-xl.de am 26. März 2011)
  3. „Formel 2 in Spielberg mit österreichischem Fahrer“ (Motorsport-Total.com am 19. August 2011)
  4. „Formel 3 Cup - Rene Binder startet für Van Amersfoort“ (Motorsport-Total.com am 7. Dezember 2011)
  5. „About“. rene-binder.com, abgerufen am 6. Dezember 2012.

Weblinks