Ritterkopf

Ritterkopf
Der Ritterkopf von Südosten aus gesehen

Der Ritterkopf von Südosten aus gesehen

Höhe 3006 m ü. A.
Lage Salzburg, Österreich
Gebirge Goldberggruppe/Hohe Tauern
Dominanz 2,4 km → Grieswies-Schwarzkogel
Schartenhöhe 349 m ↓ Goldlacklscharte
Geographische Lage 47° 6′ 10″ N, 12° 56′ 57″ O47.10277777777812.9491666666673006Koordinaten: 47° 6′ 10″ N, 12° 56′ 57″ O
Ritterkopf (Land Salzburg)
Ritterkopf
Normalweg Ostgrat

Der Ritterkopf ist ein markanter Berg in Rauris, circa 3 km nördlich des Tauernhauptkamms, und trennt das Krumltal vom Hüttwinkltal. An den Hängen des Bergs befinden sich Fundstellen für Mineralien (Bergkristall, Pyrit, Aktinolith), die teilweise auch touristisch genutzt wurden. Im Ritterkar (östlich des Gipfels) wurde im 16. Jahrhundert Gold gewonnen.

Anstiege

Da es auf dem Ritterkopf keine markierten Wege gibt, ist für alle Anstiege gutes Orientierungsvermögen und sicheres Wetter nötig; es ist Trittsicherheit auch im weglosen Gelände erforderlich. Da es am Berg keine Schutzhütten gibt, müssen ca. 1800 Höhenmeter im Auf- und Abstieg an einem Tag zurückgelegt werden.

  • Der Normalanstieg führt vom Alpengasthof Bodenhaus über die Ritterkaralm und den Ostgrat auf den Gipfel.
  • Der Nordgrat ist im Alpenvereinsführer 1986 mit Schwierigkeit UIAA I angegeben.
  • Der Anstieg vom Krumltal über das Gamskar, die Goldlacklscharte und den Südgrat (Goldlacklschneid) ist im selben Führer ebenfalls mit UIAA I bewertet; wegen eines Gratstücks mit sehr brüchigen und sandigen Fels (nahe der Goldlacklscharte; teils Reitgrat) aber nur für sehr erfahrene Alpinisten zu empfehlen.

Karte und Führer