Ronald Kodritsch

Ronald Kodritsch (* 8. Mai 1970 in Leoben) ist ein österreichischer Maler, Zeichner, Objektkünstler und Filmemacher.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ronald Kodritsch besuchte von 1990 bis 1992 die Meisterschule für Malerei in Graz bei Gerhard Lojen. Danach zog er nach Wien und studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Gunter Damisch.

Studienaufenthalte führten ihn nach London an das Chelsea College of Art and Design, nach Paris, New York und mehrfach nach Asien. Kodritsch lebt in Wien und Phnom Penh in Kambodscha.

Werk

Kodritschs künstlerisches Feld ist medienpluralistisch. Der ständige Wechsel zwischen traditionellen Medien wie Malerei und Zeichnung, der Fotografie und dem bewegten Bild bestimmen sein Werk.

Als ein Teil der Poncho Brothers (Roxy Poncho) sorgten Ronald Kodritsch und Georg Pruscha für Verwirrung im öffentlichen Raum. Sie protestierten verkleidet als Horst Tappert und Pierre Brice anlässlich der Verleihung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst an Uschi Glas, oder errichteten ein Büro für Heiligsprechungen mit Stationen in Österreich und Deutschland.

Sein Film „SAMMLER-Saliera II“ beschäftigt sich auf zynische Art mit dem Diebstahl der Saliera. Kodritschs Gemälde sind oft auch persönlich sarkastische Stellungnahmen zum aktuellen Geschehen und der Gesellschaft – mit dem Hang zur Überzeichnung, wie etwa das Bild Viva Las Vegas, das den durch seinen weißen Tiger verwundeten kopflosen Körper des Magiers Roy zeigt, oder ein verunglücktes Auto, vor dem ein Feuerwehrmann schelmisch unangebracht für die an sich schreckliche Situation lacht.

Ausstellungen

Einzelausstellungen

  • 2000: cobra gt, Neue Galerie Studio, Graz
  • 2001: emerging artists, Sammlung Essl, Klosterneuburg
  • 2002: Blood Red Chilli Pampers, Galerie Paul Hafner, St. Gallen, Schweiz
  • 2002: Quälen, nicht? (mit Markus Wilfling), Projektraum Viktor Bucher, Wien
  • 2002: Ghostpaintings, UBR Galerie, Salzburg
  • 2004: Galerie 422, Gmunden (mit Richard Fleissner)
  • 2004: Leck I, Galerie Feichtner, Wien
  • 2004: mene, mene, Galerie Paul Hafner, St. Gallen, Schweiz
  • 2005: Grüne Bohnen, Brunnhofer Galerie, Linz
  • 2005: Cocoa buffs, Projektraum Viktor Bucher (mit Christian Eisenberger)
  • 2005: The making of, Kunstverein Maerz, Linz
  • 2007: one more wasted sunset, please, Galerie bis heute, Bern, Schweiz
  • 2007: Menschenspiel, Galerie Schafschetzy, Graz
  • 2007: Handjobs, Scan-Art Gallery, (mit Jack Bauer), PhnomPenh, Kambodscha

Ausstellungsbeteiligungen

  • 2000: New Austrian Spotlight, Universität Marmara, Istanbul, Türkei
  • 2001: Starke Sprüche, Stadtgalerie Klagenfurt
  • 2001: 8. Internationale Triennale Kleinplastik, Fellbach, D
  • 2001: Der ironische Blick, Galerie am Oberösterreichischen Landesmuseum, Linz
  • 2002: Forum Stadtpark, Graz
  • 2003: Der ephemere Körper, Palais Liechtenstein, Feldkirch
  • 2005: Lebt und Arbeitet in Wien II, Kunsthalle Wien
  • 2007: Die Schöne und das Ungeheuer, Residenzgalerie, Salzburg
  • 2007: Sammlung, Benediktinerstift Admont
  • 2007: Passion for Art, Sammlung Essl, Klosterneuburg

Literatur

  • Leck. Texte: Ines Häufler, Andrea Schurian, Florian Steininger. edition selene, Wien 2004, ISBN 3-85266-260-5.
  • Menschenspiel. Ronald Kodritsch: Ich bin kein Idiot. Galerie Schafschetzy, Graz 2007, ISBN 978-3-9502077-3-6.

Weblinks