Rudolf Agstner

Rudolf Agstner (* 1951 in Den Haag) ist ein österreichischer Botschafter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Rudolf Agstner trat 1977 in den auswärtigen Dienst seines Landes. Von 1980 bis 1981 war er in Paris und anschließend in Brüssel beschäftigt. Nach Stationen in Tripolis (1981-1984) und beim UN-Hauptquartier in New York City (1984-87) war Agstner Botschaftsangehöriger von 1991 bis 1996 in Kairo. Nach einem Jahr in diplomatischer Tätigkeit in Bonn avancierte er von Oktober 2006 bis 17. März 2009 zum Botschafter in Addis Abeba und ständigen Vertreter der österreichischen Regierung bei der Organisation für Afrikanische Einheit. Er schrieb 15 Bücher und über 200 Artikel über die Geschichte des österreichisch-ungarischen und österreichischen Außenministeriums und der österreichischen Vertretungsbehörden in Ägypten, Äthiopien, Israel, Libyen und Sudan. Dr. Agstner übt eine Lehrtätigkeit am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck aus.[1]

Werke (Auswahl)

  • Von Kaisern, Konsuln und Kaufleuten, Wien : Lit, 2011
  • Die Türkei 1960, Wien : Lit, 2011
  • Arbeiten und Leben am Hof Haile Selassies I. Wiesbaden : Harrassowitz, 2011
  • Österreich in Istanbul, Wien : Lit, 2010
  • Von Kaisern und Konsuln, Wien : Fassbaender
  • One week in Ethiopia, forever with God, Wien : Lit, 2009

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1]
Vorgänger Amt Nachfolger
Brigitte Oppinger-Walchshofer Liste der österreichischen Botschafter in Äthiopien
Oktober 2006 bis 17. März 2009
Dezember 2009: Gudrun Graf