Rudolf Schasching

Rudolf Schasching (* 1957 in Engelhartszell in Oberösterreich) ist ein österreichischer Tenor. Sein Repertoire umfasst Partien vom Charakterfach bis zum schweren Heldenfach. Seit 2003 führt er den Titel eines Saarländischen Kammersängers.

Inhaltsverzeichnis

Künstlerischer Lebenslauf

Nach seiner musikalischen Grundausbildung bei den St. Florianer Sängerknaben studierte er an der Musikhochschule Wien bei Hilde Rössel-Majdan Gesang. 1983 schloss er seine Studien mit dem Diplom ab. Nach einem Erstengagement an der Wiener Kammeroper wurde er ans Saarländische Staatstheater in Saarbrücken engagiert, zunächst als lyrischer Tenor (Tamino u.a.), sehr bald dann als jugendlicher Heldentenor (Siegmund, Max im Freischütz, Lohengrin und Parsifal) und Charaktertenor. Diesem Haus blieb er über zwei Jahrzehnte verbunden.

Seit dieser Zeit gastiert er an führenden Bühnen Europas wie der Wiener Staatsoper, der Opéra Bastille in Paris, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Het Muziektheater in Amsterdam, bei den Festspielen von Salzburg, Glyndebourne und Brengenz.

Zudem gehört er seit 2000 dem Ensemble des Opernhauses Zürich an, wo er in unterschiedlichsten Rollen in Erscheinung tritt, so in den vergangenen Jahren unter anderem als Siegfried der Drachentöter in Richard Wagners Götterdämmerung in der Inszenierung von Robert Wilson unter der musikalischen Leitung von Philippe Jordan, als Herodes in Richard StraussSalome (Inszenierung: Sven-Eric Bechtolf, Musikalische Leitung: Christoph von Dohnányi) und als Aegisth in dessen Elektra (Inszenierung: Martin Kusej, Musikalische Leitung: Daniele Gatti), aber auch als Monostatos in Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte unter Nikolaus Harnoncourt, mit dem ihn eine rege Zusammenarbeit verbindet.

Repertoireauszug

Auswahldiskographie

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Oper aktuell; abgerufen am 14. Feb. 2012