Sender Kronstorf

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Sender Kronstorf
BW
Basisdaten
Ort: Kronstorf
Bundesland: Oberösterreich
Staat: Österreich
Höhenlage: 287 m ü. A.
Verwendung: Rundfunksender
Abriss: 26. Januar 1995
Daten der Sendeanlage
Anzahl der Türme/Masten: 1
Höhe der Türme/Masten: 137 m
Bauzeit der Sendeanlage: 1950–1952
Betriebszeit der Sendeanlage: 1952–1994
Wellenbereiche: MW-Sender, KW-Sender
Rundfunk: MW-Rundfunk, KW-Rundfunk
Positionskarte
Sender Kronstorf (Österreich)
Sender Kronstorf
Sender Kronstorf
48.16027814.448056Koordinaten: 48° 9′ 37″ N, 14° 26′ 53″ O

Der Sender Kronstorf war eine Sendeeinrichtung für Mittelwelle in der Nähe von Kronstorf in Oberösterreich. Der Sender Kronstorf wurde von 1950 bis 1952 von der amerikanischen Besatzungsmacht errichtet und diente hauptsächlich dazu, den von den Sowjets besetzten Teil Österreichs mit Radioprogrammen zu versorgen. Er ging am 1. März 1952 in Betrieb und verwendete als Sendeantenne einen 274 Meter hohen und zwei 137 Meter hohe, gegen Erde isolierte abgespannte Stahlfachwerkmaste. Am 15. März 1954 wurde die Sendeeinrichtung dem ORF übergeben. 1956 wurden der 274 Meter hohe Sendemast und einer der beiden 137 Meter hohen Sendemaste demontiert und am Sender Bisamberg wieder aufgebaut. Ab 1967 erfolgten auch Kurzwellensendungen. Obwohl noch Mitte der 1970er Jahre geplant war, den Sender Kronstorf zu modernisieren, wurde er im März 1994 stillgelegt.

Am 26. Januar 1995 wurde der inzwischen baufällige Sendemast gesprengt.

Weblinks