Simon Georg Sina der Ältere

Simon Georg Sina der Ältere (griechisch Γεώργιος Σίνας; * 1753 in Sarajevo; † 1822 in Wien) war ein griechisch-österreichischer Kaufmann. Er eröffnete den Außenhandel Österreichs mit dem Osmanischen Reich, der bis dahin nahezu unbedeutend war.

Biografie

Sina kam um 1800 mit seiner Familie nach Wien und begann kurz darauf mit dem Handel von Waren aus dem osmanischen Reich. Allem voran mit Tabak. Bereits um 1810 war er der bedeutendste Bankier Ungarns, 1818 wurde er in den ungarischen Adelsstand erhoben.

Sein Wohn-und Geschäftssitz war das Palais Sina am Hohen Markt Nr. 9 in Wien, welches kurz zuvor von Architekten Andreas von Fellner gebaut wurde. Er kaufte die Häuser Am Fleischmarkt Nr. 689-693 zwecks Bau eines neuen Geschäftshauses, dieses wurde jedoch erst von seinem Sohn aus erster Ehe, Georg Simon Freiherr von Sina verwirklicht, der von dort aus sein Bankenimperium leitete.

Literatur

Weblinks