Susanne Gregor

Susanne Gregor (* 24. April 1981 in Žilina) ist eine österreichische Schriftstellerin slowakischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Susanne Gregor zog 1990 mit ihrer Familie nach Oberösterreich, wo sie das Gymnasium besuchte. Sie studierte Germanistik und Publizistik an der Universität Salzburg und lehrte anschließend mit Hilfe eines Fulbright-Stipendiums Deutsch als Fremdsprache an der University of New Orleans. Seit 2005 lebt sie in Wien, 2011 erschien ihr erster Roman Kein eigener Ort.[1]

Romane

  • Kein eigener Ort, Edition Exil, Wien 2011

Kurzgeschichten

  • Maschinenlärm, Erzählung in: Rote Lilo trifft Wolfsmann, Literatur der Arbeitswelt, Hg: Petra Öllinger, Georg Schober, Edition Art Science, Wien 2008
  • Unmöbliert, Kurzgeschichte in: Triedere, Zeitschrift für Theorie und Kunst, 2/2010
  • Territorien, Erzählung in: Exil Literaturpreise, Preistexte 2010, Hg: Christa Stippinger, Edition Exil, Wien 2010
  • Unmöbliert, Erzählung in: Salz, Zeitschrift für Literatur, Heft 142/Dez. 2010
  • Leonard Himmelspiel, Kurzgeschichte in: Wir rufen auf! Hg: Petra Öllinger, Georg Schober, Edition Art Science, Wien 2011
  • Miklós, Kurzgeschichte in: Magazin Fleisch, Ausgabe August 2011

Auszeichnungen

  • 2009: Förderpreis des „Hohenemser Literaturpreises“[2]
  • 2010: 1. Preis „Exil Literaturpreis“, Schreiben zwischen den Kulturen[3]

Einzelnachweise

  1. Kurzvita auf dem Literaturportal www.lyrikwelt.de, abgerufen am 24. November 2011
  2. Hohenemser Literaturpreis 2009: Die Preisträger/innen stehen fest, Artikel auf der Webseite der Stadt Hohenems, abgerufen am 24. November 2011
  3. Exil-Literaturpreis 2010 geht an Susanne Gregor, Artikel auf derStandard.at vom 15. November 2010; abgerufen am 24. November 2011