Sylvia Haider

Sylvia Haider (* 1. Dezember 1959 in Linz, Oberösterreich) ist eine österreichische Schauspielerin und Drehbuchautorin.

Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in Wien (später auch in Hamburg) begann sie eine Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar. Sie spielt an großen Bühnen in Berlin, Graz und Wien. Bereits während des Studiums übernahm sie erste Hauptrollen in Filmen von Axel Corti (Totstellen, Der junge Freud). Große Popularität brachte ihr die Rolle der Tatort-Kommissarin Susi Kern, für die sie 1993 den Grimme-Preis erhielt. Anschließend spielte sie von 1995 bis 1998 neben Despina Pajanou die Kommissarin Eva Lorenz in der Serie Doppelter Einsatz. Zusammen mit Klausjürgen Wussow spielte sie 1999 in dem Fernsehfilm „Gaukler der Liebe“. Weiterhin im Krimigenre vertreten sind die Filme Böses Mädchen, Böses Mädchen von Dennis Satin und Sommernachtstod von Lars Montag, in denen sie an der Seite von Kommissarin Anna Göllner alias Sonja Kirchberger agiert. Weitere TV-Krimis in den Reihen Die Verbrechen des Dr. Capellari, Der letzte Zeuge und Wolffs Revier. Eine ihrer jüngsten Kinorollen hatte sie 2005 in Hans Weingartners Die fetten Jahre sind vorbei.

Sylvia Haider ist auch als Drehbuchautorin tätig (Doppelter Einsatz – Lebendig begraben, Einsatz Mord). Seit 2000 ist sie Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters.

Weblinks