Taubensee (Kössen/Unterwössen)

Taubensee
Orthofoto mit dem Taubensee in der Bildmitte
Orthofoto mit dem Taubensee in der Bildmitte
Geographische Lage Gemeinden Kössen (Tirol, Österreich) und Unterwössen (Oberbayern, Deutschland)
Abfluss keiner
Daten
Koordinaten 47° 41′ 46″ N, 12° 25′ 37″ O47.69611111111112.4269444444441138Koordinaten: 47° 41′ 46″ N, 12° 25′ 37″ O
Taubensee (Tirol)
Taubensee
Höhe über Meeresspiegel 1138 m
Fläche 3,6 haBayernviewer
Länge 320 mBayernviewer
Breite 150 mBayernviewer
Umfang 780 mBayernviewer

Der Taubensee ist ein rund 3,6 Hektar großer abflussloser See an der deutsch-österreichischen Grenze auf dem Gebiet der Gemeinden Kössen (entspricht der gleichnamigen Katastralgemeinde) und Unterwössen (Gemarkung Oberwössen). Die Staatsgrenze verläuft durch die Längsachse des Sees. Mit einem Wasserspiegel von 1.138 Metern über dem Meeresspiegel ist er einer höchstgelegenen Seen Deutschlands.

Der auch als „Auge des Chiemgaus“ bekannte See ist ausschließlich zu Fuß und mit Mountainbike über einige Bergwanderwege von Kössen, Schleching, Reit im Winkl sowie Unter- und Oberwössen aus zu erreichen.

Vermutlich lässt sich sein Name auf die heute noch häufig im See zu findenden Krebse zurückführen, die regional als „Daupn“ bezeichnet werden. Anfang Mai wird der See von zahlreichen Fröschen dominiert.

Siehe auch