Tennis-Bundesliga (Österreich)

Die Tennis-Bundesliga bezeichnet die höchste Spielklasse im Tennis in Österreich.

Seit 2009 wird die höchste Liga in Österreich offiziell als Bundesliga bezeichnet, vorher wurde der Titel des Österreichischen Mannschaftsmeisters als Staatsmeister vergeben. Für 2011 hat der österreichische Tennisverband mit Simacek einen Ligasponsor verpflichten können, so dass die Bundesligasaison 2011 offiziell als Simacek Tennis Liga Austria bezeichnet wurde.[1]. Die Bedingungen zur Austragung der Ligen sind ähnlich wie in Deutschland in Durchführungsbestimmungen[2] geregelt.

Inhaltsverzeichnis

Ligasystem

In Österreich gibt es im Gegensatz zu Deutschland auch in höheren Altersklassen eine Bundesliga. Während in Deutschland außer den Damen und Herren nur die Herren 30 einen Mannschaftsmeister ermitteln, wird in Österreich der Meister für die Altersklassen Damen, Damen 35, 45 und 55 sowie Herren, Herren 35, 45, 55, 60, 65 und 70 ermittelt.[3]

Als Besonderheit in der Österreichischen Bundesliga spielen die Damen nicht wie bei den Herren 6 Einzel und 3 Doppel pro Spielbegegnung sondern 5 Einzel und 2 Doppel.

Die 1. Bundesliga besteht für Damen und Herren aus acht Mannschaften, die in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften die Gruppenspiele absolvieren. Für die jeweiligen Gruppen werden Mannschaften gesetzt. Innerhalb jeder Gruppe spielt jede Mannschaft gegen jede andere. Die erst- und zweitplatzierten aus den Gruppenspielen ermitteln in zwei Halbfinals über Kreuz die beiden Finalisten, die dann um den österreichischen Mannschaftsstaatsmeistertitel spielen. Die beiden Gruppenletzten jeder Gruppe ermitteln ebenfalls über Kreuz die beiden in der Bundesliga verbleibenden Mannschaften. Die beiden Verlierer dieser Spiele ermitteln in einem Abstiegsspiel dessen siegreiche Mannschaft ebenfalls in der Bundesliga verbleiben darf. Der Verlierer des Abstiegsspiels steigt in die 2. Bundesliga ab.

Der Aufsteiger in die 1. Bundesliga wird in der 2. Bundesliga ermittelt. Dort spielen sowohl bei den Herren als auch bei den Damen jeweils 8 Mannschaften in einem Ligasystem (Jeder gegen Jeden) um den Aufstieg. Der Bestplatzierte der Gruppenspiele ist automatisch der Aufsteiger in die 1. Bundesliga. Der Letzte und Vorletzte der Endtabelle steigt in die jeweilige Landesliga ab.

Bei den anderen oben genannten Altersklassen wird die Bundesliga mit jeweils 8 bis 10 Mannschaften im Ligasystem (Jeder gegen Jeden) ausgetragen. Nachdem die Endtabelle feststeht werden Playoffs mit 1. Runde, Halbfinale und Finale ausgetragen. Der Sieger des Finales ist dann der Österreichische Mannschaftsmeister Senioren in der jeweiligen Altersklasse.

Österreichischer Mannschaftsmeister 2011

Der österreichische Mannschaftsmeister bei den Herren wurde am Wochenende des 9.-10. November 2011 in Salzburg ermittelt. Hier konnte sich der ULTV Linz durchsetzen und ist Österreichischer Mannschaftsmeister Herren 2011[4] Der ULTV Linz spielte in der Besetzung Johannes Ager, Philipp Oswald, Martin Slanar, Sascha Kloer, Marco Mirnegg, Ingo Neumüller, Christopher Kas und Clemens Neidl den Titel nach Linz.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1] Tennis Austria Bundesliga im Rahmen der Simacek Tennis Liga Austria
  2. Durchführungsbestimmungen Bundesligen Tennis Austria
  3. Bundesliga 2011 Senioren
  4. Österreichischer Mannschaftsmeister Herren 2011 (www.saitenforum.at, abgerufen am 1. Januar 2012)