Waltraud Starck

Waltraud Starck (* 1942 in Wiener Neustadt) ist eine österreichische Regisseurin, Theaterleiterin, Schauspielerin, Hörspielsprecherin und Synchronsprecherin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Die diplomierte Krankenpflegerin bildete sich in Physiotherapie, medizinischer Massage und Kosmetik sowie in Gebrauchsgrafik und Illustration weiter, nahm Schauspielunterricht bei Wischin und Elfriede Czermak in Linz und besuchte ergänzende Workshops. Sie war zunächst Sprecherin in Hörspielen und Filmen und erhielt Engagements im Linzer Kellertheater, im Musischen Zentrum Linz und im Theater Phönix.

Ab 1973 war sie Ensemblemitglied im Theater des Kindes in Linz. Von 1991 bis 2003 war sie künstlerische und kaufmännische Leiterin des Theaters des Kindes Linz und war verantwortlich für Regie, Dramaturgie und Schauspiel. Sie hat im Zeitraum zwischen 1973 und 2003 im Theater des Kindes in 43 Bühnenwerken selber gespielt, bei weiteren 23 inszeniert. Sie schuf 47 Stücke, davon 44 als Theaterleiterin und 3 als Eigenproduktionen.[1]

Seit 2004 ist sie für Regie und Schauspiel sowie theaterpädagogische Projekte in ihrem eigenen Zimmertheater Waltraud Starck verantwortlich.

Waltraud Starck ist seit 1964 verheiratet. Ihre Tochter kam 1966 zur Welt.

Auszeichnungen

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bürgermeister Franz Dobusch ehrte verdiente Persönlichkeiten, in: Linz News 47, Linz 2010
  2. Bürgermeister Franz Dobusch verleiht Ehrenzeichen und Medaillen der Stadt Linz, Presseaussendung, in: Webpräsenz der Stadt Linz