Warmbad-Judendorf

f0f5

Warmbad-Judendorf (Stadtteil)
Warmbad-Judendorf (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Statutarstadt (VI), Kärnten
Pol. Gemeinde Villachf0
Koordinaten 46° 35′ 17″ N, 13° 49′ 38″ O46.58805555555613.827222222222500Koordinaten: 46° 35′ 17″ N, 13° 49′ 38″ Of1
Höhe 500 m ü. A.
Fläche 9,14 km²
Postleitzahl A-9503f1
Vorwahl +43/04242f1
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Warmbad-Judendorf ist ein Ortsteil im Süden der Stadt Villach in Kärnten, Österreich, der sich auf einer Fläche von 914 ha erstreckt.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines und Bedeutung

Warmbad ist ein Kurort mit einem Thermalbad und mehreren Hotels, vor allem Kurhotels, einer Privatklinik und einem Bahnhof. In der Nähe von Warmbad fließt das Maibachl, das nur nach ergiebigen Niederschlägen Wasser führt. Im Bachbett wurde ein großes, ca. einen Meter tiefes Becken ausgehoben, in dem man baden kann.

Judendorf weist mit einigen Bauernhöfen einen eher ländlichen Charakter auf.

Durch den Ort führt die Europastraße 86. Warmbad-Judendorf hat 1445 Einwohner, die in 705 Haushalten leben (Stand 2006). In der Umgebung liegt der Naturpark Dobratsch.

Das Thermalbad

Die Römer bauten in Warmbad ein kleines Becken. Im 19. Jahrhundert wurde eine Badeanstalt mit getrennten Teilen für Männer und Frauen errichtet, Mitte des 20. Jahrhundert ein Einheitsbad. Gleichzeitig wurde das nördlich gelegene Quellbecken in einem separaten Haus errichtet, der untere Teil wurde zu einer Familientherme, weitere Umbauten folgten. In den 1990er Jahren erfolgte der bisher letzte größere Umbau: Die Röhrenrutsche wurde durch eine breitere Rutsche ersetzt.

Aktueller Ausbau

Aufgrund inländischer Konkurrenz und eines nicht mehr zeitgemäßen Angebots wurde ein Neubau immer nötiger. Er wurde 2005 angekündigt. Der Baubeginn verschob sich von Ende 2007 auf 2009, nachdem der Entwurf Anfang 2007 bei einem Architektenwettbewerb ermittelt worden war. Nach der Fertigstellung will man vor allem Kunden aus dem Alpen-Adria-Raum ansprechen. Im August 2008 sorgte ein Bericht für Schlagzeilen, dass das Land Kärnten zusammen mit der Therme Erding eine große, auf Erlebnis ausgelegte Therme bauen werde. Als Platz wurde dafür Federaun gewählt, nur 1 Kilometer von der geplanten Therme entfernt. In Warmbad gibt es derzeit auch noch das Quellbecken, welches von den Umbauarbeiten nicht betroffen ist.

Judendorf

In Judendorf befindet sich die Genottehöhe mit einem Aussichtsrestaurant. Im Südwesten des Ortsteils befindet sich der Tscheltschnigkogel, ein östlicher Ausläufer des Dobratsch, mit der ausgegrabenen spätantiken und befestigten Höhensiedlung.

Ansichten von Warmbad-Judendorf

Literatur

  • Ilse Spielvogel-Bodo: Villach und Umgebung mit Therme Warmbad. Ein Führer durch Geschichte und Gegenwart. Verlag Johannes Heyn, Klagenfurt 1995. ISBN 3-85366-764-3

Weblinks