Wildfeld

Wildfeld
Blick auf das Wildfeld

Blick auf das Wildfeld

Höhe 2043 m ü. A.
Lage Steiermark, Österreich
Gebirge Eisenerzer Alpen, Ennstaler Alpen
Dominanz 1 km → Stadelstein
Schartenhöhe 63 m ↓ westl. Speikkogel
Geographische Lage 47° 28′ 57″ N, 14° 50′ 52″ O47.482514.8477777777782043Koordinaten: 47° 28′ 57″ N, 14° 50′ 52″ O
Wildfeld (Steiermark)
Wildfeld

Das Wildfeld ist ein 2043 m ü. A. hoher Gipfel der Eisenerzer Alpen in der Steiermark. Es steht im etwa 30 km langen Hauptkamm der Gebirgskette, etwa mittig zwischen Zeiritzkampel (2126 m) und Eisenerzer Reichenstein (2165 m). Vom Süden bis Osten hat der Gipfel steile, etwas brüchige Felswände, ist aber durch drei gute Wege erschlossen. Der Name leitet sich aus dem Wildreichtum seiner botanisch interessanten Hochfläche ab, die mit ihren Mulden und Karen eine gute Äsung für das Wild bietet.[1]. Weitere Gipfel im Wildfeldzug sind der Speikkogel (2040 m) und der Stadelstein (2070 m)


Im Winter ist das Wildfeld ein beliebtes Ziel für Schitouren, von den Einheimischen wird es deshalb auch manchmal „Steirischer Arlberg“ genannt.[1]

  • Der Berg erhebt sich 7 km südwestlich der Montanstadt Eisenerz und ist von dort her über das Tal der Ramsau zu besteigen, oder
  • von Südosten ab Trofaiach dem 13 km langen Trofaiacher Gößgraben folgend (Da an manchen Winterwochenenden zu viele Tourengeher kommen, musste für den Trofaiacher Gößgraben eine strikt einzuhaltende Parkordnung eingeführt werden),
  • oder von Süden, ab Kalwang durch den Langteichengraben.

Quellen

  1. a b Hermann Scharfetter, Liselotte Buchenauer: Eisenerzer Alpen, 1978, Verlag Styria. ISBN 3-222-11096-4
Stadelstein und Schwarzenstein