Wolfgang Besenböck

Wolfgang Besenböck
Porträt
Geburtsdatum 26. Juni 1964
Geburtsort Wien, Österreich
Position Universal
Vereine
1977–1981
1981–1985
1985–1989
1989–1991
1991–1994
Post SV Wien
Tyrolia Wien
TSV 1860 München
TSV Milbertshofen
ASV Dachau
Nationalmannschaft
100 mal
20 mal
Österreich
Deutschland
Erfolge
1982–1984
1982–1985
1990
1991
1991
Österreichischer Pokalsieger
Österreichischer Meister
Deutscher Pokalsieger
Deutscher Meister
4. Platz Europameisterschaft

Stand: 14. Januar 2013

Wolfgang Besenböck (* 26. Juni 1964 in Wien) ist ein ehemaliger österreichischer und deutscher Volleyballspieler.

Wolfgang Besenböck begann 1977 mit dem Volleyball beim Post SV Wien. 1981 wechselte er zum Lokalrivalen Tyrolia Wien und wurde hier viermal österreichischer Meister sowie dreimal Pokalsieger. Seit 1985 spielte der Universalspieler in der deutschen Bundesliga zunächst beim TSV 1860 München und wechselte 1989 mit der kompletten Mannschaft zum TSV Milbertshofen, wo er 1990 Deutscher Pokalsieger und 1991 Deutscher Meister wurde. Seine erfolgreiche Karriere beendete Wolfgang Besenböck 1994 beim ASV Dachau. In seiner Bundesligazeit tauchte er regelmäßig in den Ranglisten des deutschen Volleyballs auf.

Wolfgang Besenböck war 100-facher österreichischer und 20-facher deutscher Nationalspieler.

Weblinks