Wolfgang Motz

Wolfgang Motz (* 20. Februar 1963 in Langenzersdorf) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ). Motz war von 1998 bis 2008 Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich.

Motz absolvierte nach der AHS-Matura ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, das er mit dem akademischen Grad Mag. jur abschloss. Er trat 1988 in den Dienst der Verbund AG und war zwischen 1997 und 2008 als geschäftsführender Gemeinderat in Langenzersdorf aktiv. Zudem vertrat er die Sozialdemokratische Partei Österreichs zwischen dem 16. April 1998 und dem 10. April 2008 im Niederösterreichischen Landtag, wobei er die Funktion des SPÖ-Energiesprechers innehatte.[1] Motz schied unfreiwillig aus dem Landtag aus, nachdem ihm nach der Landtagswahl 2008 Karin Kadenbach vorgezogen wurde. Motz legte daraufhin seine Funktionen in der SPÖ-Bezirkspartei Korneuburg nieder.[2]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. SPÖ Niederösterreich „LAbg. Mag. Wolfgang Motz: Permanenter Stromverbrauchsanstieg muss langfristig gesenkt werden“, 15. Oktober 2007
  2. Kurier:„ Motz stempelt Peterl zum Sündenbock. Langenzersdorf -"Ex-Mandatar" legt aus Protest Funktionen zurück“, 10. April 2008
  3. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952

Weblinks