unbekannter Gast

Weißenkirchen in der Wachau,"Wunderquelle" #

(Verwaltungsbezirk Krems)

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Weißenkirchen
Pater-Pio-Brunnen
© Wolf Ruzicka

Gegenwart#

Beim ehemaligen Schutzhaus am Seiberer wurde 2000 eine Quelle freigelegt und 2002, im Jahr seiner Heiligsprechung, nach Pater Pio (1887-1968), einem der populärsten Heiligen Italiens, benannt. Das Wasser, das aus 44 m Tiefe kommt, wird von Sensitiven als "Lichtwasser" bezeichnet und mit jenem von Lourdes verglichen. Die Quelle auf Privatgrund ist zugänglich.

Geschichte#

Im Ortsgebiet war im 16. Jahrhundert eine Quelle beim Reizlingbach bekannt. Der dazu gehörige Bildstock mit einem Bild der Augenpatronin Ottilie befand sich beim Friedhof von Weißenkirchen.

--> Liste der Wunderquellen in Niederösterreich


Redaktion: hmw

Siehe auch: Heilige Quellen in Niederösterreich (Bibliothek)