unbekannter Gast

Badura-Skoda, Paul#


* 6. 10. 1927, Wien


Pianist


Der international anerkannte Künstler erhielt schon mit 6 Jahren seinen ersten Musikunterricht, 1937 wurde er Klavierschüler von Viola Thern, 1945 trat er in das Konservatorium der Stadt Wien ein, wo er Klavier und Dirigieren studierte. Weitere Studien bei Edwin Fischer in Luzern folgten, ebenso siegreiche Wettbewerbe in Budapest (1948) und Paris (1949). Die internationale Karriere begann 1949/50 mit Konzerten unter Wilhelm Furtwängler und Herbert von Karajan. Es folgten weltweite Konzerttourneen, die seinen Ruf als feinfühligen Interpreten v. a. von Werken der Wiener Klassik begründeten. Neben seiner solistischen Tätigkeit errang er mit Jörg Demus als Partner auch Weltruhm als Interpret vierhändiger Klaviermusik. Der geschätzte Pianist, der mit der Musikologin Eva Badura-Skoda verheiratet ist, schrieb auch eigene Kompositionen. Er edierte zahlreiche wissenschaftliche Notenausgaben und theoretische Schriften über das Klavierspiel, er verfasste u. a. "Mozart-Interpretation. Anregung zur Interpretation der Klavierwerke" (1957). 1966-1971 unterrichtete er als "Artist in Residence" an der University of Wisconsin, USA. Seit 1983 ist er Professor an der Wiener Musikhochschule.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992