unbekannter Gast

Jesserer, Gertraud#


* 13. 12. 1943, Wien


Kammerschauspielerin


Als 14jährige spielte sie 1958 ihre erste Filmrolle in "Die Halbzarte" (mit Romy Schneider). Zwei Jahre später verließ sie vorzeitig das Reinhardt-Seminar. 1960 debütierte sie in Molnars "Liliom" am Theater in der Josefstadt, wo sie bis 1969 blieb. Danach wurde sie bis 1973 an das Deutsche Schauspielhaus Hamburg verpflichtet. 1973/74 kam sie an das Wiener Burgtheater, dem sie seither angehört. Die Schauspielerin war mit ihrem Wiener Flair prädestiniert für Schnitzler-Rollen ebenso wie für Stücke von Horvath, Nestroy und Hofmannsthal. Sie hat indes auch Wedekind gespielt, Shakespeare, Hauptmann, Hochhuth oder Wolfgang Bauer. Jesserer war in erster Ehe mit Andre Heller, in zweiter Ehe mit dem Schauspieler Peter Vogel verheiratet. 1991 verlor sie während der Kämpfe in Jugoslawien ihren Sohn bei dessen waghalsigem Photoeinsatz auf dem Flughafen Laibach.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992