unbekannter Gast

Müllner, Josef#


* 1. 8. 1879, Baden bei Wien

† 25. 2. 1968, Wien


Bildhauer


Nach Absolvierung der Mittelschule studierte Müllner Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste bei Edmund Hellmer und Kaspar Zumbusch. 1903 entstand sein erstes Werk, die "Heilige Familie" für das Herz-Jesu-Kloster in Wien-Döbling. 1910 wurde er a. o. Prof, 1912-1939 o. Prof. an der Akademie der bildenden Künste, 1927/28 auch Rektor. Wien verdankt Müllner eine Reihe bedeutender Denkmäler, darunter das bereits 1913 entworfene, aber erst 1926 fertiggestellte Lueger-Denkmal, "Der Sieger" vor dem Theseustempel im Volksgarten (1921), das mittlerweile umstrittene Heldendenkmal in der Aula der Wiener Universität (1922) und die Bronzegruppe "Scherzo" im Arenbergpark.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992