unbekannter Gast

Unser Sonnensystem#

von Thomas Taucher; HS Markt Hartmannsdorf, 2b; Betreuung: Zoller; 57 Punkte;

Unser Sonnensystem besteht aus den Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto sowie einem Asteroiden-Gürtel zwischen Mars und Jupiter. Pluto wurde der Planetenstatus vor einiger Zeit aberkannt. Jeder Planet hat seine eigene Bahn um die Sonne, am Rande unseres Sonnensystemes umkreisen die Kometen unsere Sonne. Die Erkenntnis, dass sich alle Planeten sowie auch die Erde um die Sonne bewegen war eine der bedeutendsten Entdeckungen der Wissenschaft. Ohne die Kenntnis der Himmelsmechanik, welche die Bewegung der Planeten beschreibt, wäre Raumfahrt nicht möglich. Dem Astronom Johannes Kepler gelang es zwischen 1600 und 1608 drei allgemeine mathematische Beziehungen abzuleiten, die die Planetenbewegungen beschreiben. Diese Gesetzmässigkeiten wurden dann die Keplerschen Gesetze genannt.

Entstehung des Sonnensystems#

Unser Sonnensystem ist das Einzige das wir genauer kennen. Das Alter unseres Sonnensystems wird auf 4 ½ Milliarden Jahre geschätzt. Nachdem sich die Sonne gebildet hatte (die ca. 99% der Masse des Sonnensystems ausmacht), war sie noch von einer Wolke aus heißem Gas umgeben. Als diese Wolke allmählich abkühlte, begannen sich Partikel zu verdichten und wenn sie aufeinander prallten, begannen sich größere Körper zu bilden, und damit in weiterer Folge die Planeten.

Die Planeten#

Kein Planet gleicht dem anderen. Man unterscheidet often zwischen den inneren und den äußeren Planeten mit dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter dazwischen. Jeder der Planeten weist einige Besonderheiten auf:

Merkur: #

Ist am nächsten zur Sonne. Durch seine Lage in der Nähe der Sonne ist er sehr schwer und nur in der Dämmerung zu beobachten. Merkur und Venus sind die einzigen Planeten des Sonnensystems ohne Monde. Er hat keine wesentliche Atmosphäre und eine Umlaufzeit um de Sonne von ca. 88 Tagen.

Venus: #

Die Venus ist von der Größe her der Erde ähnlich und ist einer der hellsten Planeten am Himmel, den man am Abend und in der Früh sehen kann. Man nennt sie daher auch Morgenstern oder Abendstern. Sie hat eine dichte Atmosphäre, die wie ein Treibhaus wirkt, wodurch es auf dem Planeten sehr heiß ist (ca. 450°C).

Erde: #

Die Erde wird wegen des vielen Wassers auch der "Blaue Planet" genannt. Sie besitzt einen Mond und eine globale Durchschnittstemperatur von 15°C. Derzeit ist die Erde der einzige Planet von dem wir derzeit wissen, dass er von Lebewesen bevölkert wird.

Mars: #

Der Mars wird aufgrund seiner Farbe auch der Rote Planet genannt. Er hat zwei Monde und eine Durchschnittstemperatur von ca. 50°C.

Jupiter: #

Der Jupiter ist der größte Planet in unserem Sonnensystem und am Sternenhimmel auch sehr hell zu sehen. Man kann mit guten Teleskopen die färbigen Bänder der Atmosphäre sowie den großen roten Fleck erkennen. Der Jupiter ist ein Gasplanet und hat 4 größere Monde (Io, Europa, Ganymed und Kallisto) sowie viele kleine bis winzige Monde (derzeit sind über 60 bekannt).

Saturn: #

Der Saturn ist der zweitgrößte Planet in unserem Sonnensystem und hat einen Ring aus Eis und Gestein, der auch mit dem Teleskop gesehen werden kann. Auch der Saturn ist ein Gasplanet. Er hat größere Monde (wie zum Beispiel Titan) und auch viele kleine Monde.

Uranus: #

Uranus ist kaum mehr mit dem freien Auge am Himmel zu sehen und er ist schon so kalt, dass wir niemals darauf überleben könnten. Die Durchschnittstemperatur liegt bei -200°C. Er ist der drittgrößte Planet im Sonnensystem und wird zusammen mit Neptun oft als "Eisriese" bezeichnet. Auch der Uranus hat Ringe, die aber senkrecht zur Umlaufbahn liegen, da die Rotationsachse des Planeten um 97° geneigt ist.

Neptun: #

Neptun ist noch weiter von der Sonne entfernt, man kann ihn mit freiem Auge nicht mehr sehen. Er hat 13 Monde und bei Aufnahmen von der Oberfläche durch die Voyager 2 Sonde wurden verschiedene Wolkenstrukturen und ein großer dunkler Fleck beobachtet.

Pluto: #

Pluto galt als der am weitesten von der Sonne entfernte Planeten, ist recht klein und hat eine sehr elliptische Umlaufbahn um die Sonne. Er ist sogar kleiner als eine Reihe von Monden und anderen Kleinplaneten. Daher wurde ihm der Status als Planet 2006 aberkannt und er wird nun als Zwergplanet bezeichnet.

Kometen#

Viele Kometen umkreisen unser Sonnensystem, jeder von ihnen hat seine eigene Bahn. Einige davon kommen ziemlich dicht an die Sonne heran und durchkreuzen die Bahnen der Planeten. Auch bei den Kometen ist es so, dass keiner gleich aussieht wie ein anderer.

Sterne und Sternschnuppen#

Sterne sind weit entfernte Sonnen, einige sind viel größer als unsere Sonne. Sternschuppen nennt man im Volksmund kleine Meteoroide (= kleine Teilchen, die mit hoher Geschwindigkeit auf die Erdatmosphäre auftreffen). Sie verglühen dabei vollständig. Das sieht dann so aus, wie ein Stern der bei uns vorbeifliegt.

Andere Sonnensysteme#

Es gibt natürlich noch andere Sonnensysteme, die größer oder kleiner sind als unseres. Es gibt Milliarden von anderen Sonnensystemen, deswegen könnte es möglich sein, dass es irgendwo auch dort Leben gibt.

Recherche zum Thema Unser Sonnensystem#

  • Quelle 1: Überlacker, Erich: Unser Kosmos. Tesslof Verlag, Nürnberg 1996.





  • Quelle 6: Time Life (Hrsg.): Reise durch das Sonnensystem, Die Nahen Planeten, Time Life Books, 1989