unbekannter Gast

Bild 'RedakII_621005b_1'

"Sport" - Turner am Pferd#

Sonderpostmarkenserie

Diese Marke stand ganz im Dienste der Sportförderung und zeigt einen "Pferdturner" in formvollendeter Haltung bei einer für das "Pferdeschwingen" sehr typischen Bewegungsphase. Sein Bild repräsentiert und wirbt im besonderen für das "Gerätekunstturnen" und im weiteren Sinne für das "Turnen" als volkserzieherisch orientierte Leibesübung. Das Pferdeturnen wird heute wettkampfmäßig in zwei Formen gepflegt, als "Pferdeschwingen" und als "Pferdespringen". Beide gehören neben dem Reck-, Barren-, Ring- und Bodenturnen zum festen Bestandteil nationaler und internationaler Turnwettkämpfe. Das Pferdeturnen ist eine Disziplin des umfassenderen Übungsgebietes "Gerätekunstturnen". Das Markenbild der Sonderpostmarke vertritt also symbolhaft den größeren Bereich der Leibesübungen, der oft mißverständlich als "Turnen" bezeichnet wird. Unter Turnen ist mehr zu verstehen als nur ein bestimmtes Übungsgebiet. "Turnvater Jahn" verstand darunter alle Leibesübungen, die im Dienste der Volkserziehung betrieben werden. Um die Wende des 18. zum 19. Jahrhunderts haben die Philanthropen (eine Gruppe deutscher Aufklärungspädagogen) den Wert der Leibeserziehung als Mittel und Weg der Persönlichkeitsbildung erkannt und bewußt in ihr Erziehungssystem eingebunden.