unbekannter Gast

Bild 'RedakII_710823a_1'

Kitzbühel - 700 Jahre Stadt#

Sonderpostmarke

Das Motiv dieser Sonderpostmarke zeigt das Stadtwappen von Kitzbühel, das bereits zu Ende des 13. Jahrhunderts auftaucht. Als Ursprung Kitzbühels gilt eine Burg, deren Mauern man noch heute beim Gebäude des sogenannten Getreidekastens bewundern kann. Der Erbauer dieser Burg soll der Edelfreie Chizzo - ein Kosename für Kitzlein - gewesen sein. 1165 wird der Burgname Kitzbühel erstmals erwähnt. 1255 wird Bayern in Ober- und Unterbayern geteilt. Herzog Ludwig II. erhält Oberbayern und somit auch Kitzbühel. In einer Urkunde vom 6. Juni 1271 wird Kitzbühel durch Ludwig II. zur Stadt erhoben. Das erste Mal kommt Kitzbühel durch den Sohn Kaiser Ludwigs, Markgraf Ludwig von Brandenburg, zu Tirol; geht 1369 wieder an Bayern, bis es schließlich durch Maximilian I. 1505 endgültig bei Tirol bleibt. Kitzbühel gilt somit als zweitälteste Stadt Tirols.