unbekannter Gast

Bild 'RedakII_730604a_1'

100. Geburtstag Otto Loewis#

Sonderpostmarke

Otto Loewi wurde am 3. Juni 1873 in Frankfurt am Main geboren. Nach der Matura studierte er Medizin und kam 1905 an die Universität von Wien. Hier lernte er seine spätere Frau, Guida Goldschmidt, kennen, die er 1908 heiratete und mit der er vier Kinder hatte. Im Jahr darauf wurde Loewi auf den Pharmakologischen Lehrstuhl der Universität Graz berufen. Seine Antrittsvorlesung "Klinik und Pharmakologie" nahm vieles voraus, was erst im letzten Jahrzehnt zu einer tatsächlichen Lösung führte. Bei all seinen Forschungsarbeiten seit seiner Dissertation untersuchte er den Mechanismus, der die Übertragung eines Nervenimpulses auf ein Organ betrifft. Diese Arbeiten, durchgeführt in klassisch-einfacher Versuchsanordnung am isolierten Froschherzen, stellen seine bedeutendsten Erkenntnisse dar, für die ihm gemeinsam mit Sir Heny H. Dale im Jahre 1936 der Nobelpreis für Physiologie und Medizin verliehen wurde. Zwei Jahre später wurde der 65jährige Loewi als Jude verhaftet. Nur durch Abgabe seines gesamten Eigentums einschließlich des Nobelpreises konnte er das Land verlassen. Zwei Jahre verbrachte er im Exil in England, bevor er an die New York University gehen konnte. Sein Interesse und seine Treue zur Forschung ließen ihn die anfänglichen Jahre der bitteren Not in Amerika überstehen. Loewi starb hoch geachtet am 25. Dezember 1961 in New York.